Blog-Archiv

Vorsichtiger Trainingsbeginn MIT ABSTAND in Bärenklau

Entsprechend der neuen Landesverordnung, vom 08.05.2020, im Bezug auf die Corona-Pandemie, welche ab dem 15.05.2020 wieder den Trainingsbetrieb erlaubt, beginnt auch die SG Grün-Weiß Bärenklau am kommenden Mittwoch, den 20.05.2020, um 19:00 Uhr wieder mit den Trainingseinheiten.

 

Alle Spieler welche am Training teilnehmen möchten, müssen sich vorab beim Traininerteam anmelden und dürfen nur erscheinen wenn Sie frei von jeglichen Krankheitssymtomen sind.
Darüber hinanaus werden alle Spieler gebeten sich im Vorfeld über die geltenden Maßgaben und den Leitfaden des DFB "Zurück auf den Platz" (https://assets.dfb.de/uploads/000/222/150/original_Web_ZurueckaufdenPlatz.pdf?1588931934) zu informieren.

 

Wir freuen uns Euch wieder MIT ABSTAND auf der Sportanlage begrüßen zu können.

 

Bitte denkt auch daran, dass die Umkleiden und Duschen entsprechend der aktuellen Einschränkungen nicht zur Verfügung stehen und somit bereits jeder umgezogen zum Training erscheinen muss.
Zudem muss die Sportanlage nach  dem Trainingsende wieder umgehend verlassen werden.

 

Bleibt gesund!

Grün-Weiß Bärenklau sucht Trainer für 2. Männermannschaft

Für seine neu zu gründende zweite Mannschaft sucht die SG Grün-Weiß Bärenklau zur neuen Saison einen engagierten Trainer, der Bestandteil des Trainerteams (für die 1. und 2. Mannschaft) sein will und eigenverantwortlich am Wochenende die Spiele seiner Mannschaft begleitet.

 

Interesse geweckt?

 

Als Kontaktpersonen stehen Frank Kuldszun (03304/251755 oder 01578/1051525) oder Kay Schumann (0172/9158343) zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.
Vielen Dank!


Frank Kuldszun
Vorsitzender

SG Grün-Weiß Bärenklau

Nicht vergessen: Einzug der Beiträge 2020 durch den Kassierer am 31. 03. 2020

Liebe Mitglieder!


Gerade in Zeiten der Corona-Krise und ohne Spielbetrieb ist unser Verein dringend auf Eure Beiträge angewiesen. Die laufenden Kosten wie Strom, Wasser etc. belasten uns  ja weiter, egal, ob jemand duscht oder nicht. Und auch Investitionen wie die alljährliche Pflege des Platzes wollen bezahlt sein.

Deshalb die Bitte des Vorstandes: nehmt bitte keine Rückbuchungen vor, der Verein braucht Euer Geld, um handlungsfähig zu bleiben!
 
Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand

Update: Mitgliederversammlung wird verlegt sowie Spiel- und Trainingspause verlängert

Auf Grund der weiterhin steigenden Zahlen der Covid-19-Infektionen und der damit verbunden "Leitlinine zum einheitlichen Vorgehen" der Bundesregierung vom 16.03.2020 werden auch Vereinszusammenkünfte untersagt.

Damit verbunden sagt die SG Grün-Weiß Bärenklau auch die für den 24.03.2020 geplante Mitgliedersammlung ab.
Ein entsprechender Ersatztermin wird nach dem Überwinden der derzeitigen Krise zeitnah erfolgen.

 

Daüber hinaus hat der Fußball-Landesverband Brandenburg heute die Verlängerung der Generalabsage bis zum 19.04.2020 mitgeteilt. Entsprechend der erlassen Leitlinien und der benannten Generalabsage wird auch der Trainingsbetrieb in Bärenklau vorerst bis zum 19.04.2020 ausgesetzt.

 

Wir hoffen das alle Aktiven sich auch über diesen langen Zeitraum zu Hause fit halten und nach der Zwangspause mit vollem Elan wieder angreifen.

 

Bis dahin wünschen wir Allen viel Gesundheit und Durchhaltevermögen.

Wir sehen uns auf dem Platz!

 

Auch die SG Grün-Weiß Bärenklau pausiert

Auch die SG Grün-Weiß Bärenklau trägt den aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Covid-19-Virus Rechnung und wird den Trainingsbetrieb vorerst bis zum 22.03.2020 einstellen.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins viel Kraft und Gesundheit in den kommenden Wochen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen auf dem Sportplatz.

Klarer Sieg zum Rückrundenauftakt beim FC Kremmen II

Zum Rückrundenauftakt musste unser Männerteam am Samstag bei der Zweitvertretung des FC Kremmen auswärts ran. Am Ende stand ein ungefährdeter 1:4 (1:3)-Auswärtserfolg.

 

Nach drei Monaten Pflichspielpause und ein paar Neuzugängen in der Winterpause wussten die Bären nicht genau wo sie stehen, deshalb sollte das Spiel gegen den FC Kremmen II darüber Aufschluss geben.

 

Mit drei Neuen in der Startelf gingen die Grün-Weißen hochkonzentiert in die Partie.

Und bereits in der 9. Minute konnte Ismail Cinar nach schönen Zuspiel unbedrängt einschieben und die 0:1-Führung für die Bären erzielen.

In der 16. Minute glich der Gastgeber durch einen Elfmeter der Marke "Muss man nicht geben" zum 1:1 aus.

Doch die Grün-Weißen blieben konzentriert und verfolgten weiter ihren Matchplan. So brachte unser zweiter Winterneuzugang, Lucas Gerigk, in der 29. Minute die Bären wieder mit 1:2 in Front. Nach einer tollen Hereingabe war er den entscheidenden Schritt schneller am Ball und konnte einköpfen.

Auch danach waren die Grün-Weißen die spielbestimmende Mannschaft und so konnte Ismail Cinar, mit seinem zweiten Treffer des Tages, in der 38. Minute die 1:3 Pausenführung herstellen. Sein Schuss aus gut 20 m überraschte den Torwart etwas und schlug im Netz ein.

 

Mit der beruhigenden Pausenführung im Rücken, wollten die Bären auch in der zweiten Hälfte aus einer sicheren Defensive nach vorn komibinieren und die zahlreichen Torchancen noch besser nutzen.

 

Doch auch in Halbzeit zwei blieb das einzigste Manko des Tages die vielen vergebenen Großchancen.
Nur Gunnar Tründelberg blieb in der 57. Minuten nach einem langen Ball allein vor dem Torwart eiskalt und netze noch zum 1:4 ein.

 

So blieb es am Ende bei einem klaren 1:4-Auswärtserfolg für die Bären, welcher bei etwas mehr Zielstrebigkeit durchaus hätte höher ausfallen können.

Entscheiden ist jedoch der erfolgreiche Rückrundenauftakt und der damit verbundene Sprung auf Platz 3 in der Tabelle. Dies sollte Auftrieb für die kommenden Spiele geben. Wenn die Chancen noch besser genutzt werden, sollte man auch weiter im oberen Tabellendrittel mitspielen können.

 


Kommende Spiele

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf hat noch bis zum 22.03.2020 Winterpause.

Für unser Männerteam steht am kommenden Sonntag das erste Heimspiel der Rückrunde gegen den SV Friedrichsthal II an.

 

Sonntag, den 15.03.2020, um 15:00 Uhr: SG Grün-Weiß Bärenklau gegen SV Friedrichsthal 1970 II

Vereinstermin: Jahreshauptversammlung am 24.03.2020

Hiermit möchten wir alle Vereinsmitglieder zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, den 24.03.2020, um 19:00 Uhr in unser Vereinsheim (Alte Dorfstraße 13 B, 16727 Oberkrämer OT Bärenklau) einladen.

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung

2. Ehrungen

3. Rechenschaftsbericht des Vorstandes

3.1. Bericht des 1. Vorsitzenden

3.2. Bericht des Sportwartes

3.3. Bericht des Kassierers

3.4. Vorlage des Finanzplanes 2020

4. Bericht des Kassenprüfers

5. Aussprache zu den Punkten 3 und 4

6. Wahl einer Wahlkommission

7. Entlastung des Kassierers

8. Entlastung des Vorstandes

9. Vorschläge Neuwahl

10. Wahl des Vorstandes

11. Vorschläge zur Wahl des Kassenprüfers

12. Wahl des Kassenprüfers

13. Schlussworte des Vorstandes

 

Alle Vereinsmitglieder sind auf diesem Weg herzlich eingeladen und werden gebeten Ihrer Teilnahme an der Jahreshauptversammlung zu ermöglichen.

 

Der Vorstand

 

Der Pott bleibt in Bärenklau

Am Wochenende richteten wir, nun schon zum 20. Mal unseren Bärencup aus. Dazu fanden sich 8 Mannschaften in der Eichstädter Oberkrämer Halle ein, um den neuen Wanderpokal für sich zu gewinnen.

 

In Gruppe A setzte sich der FC Marwitz punktgleich vor der 1. Vertretung von Grün-Weiß Bärenklau durch. Auf den weiteren Plätzen folgten die Gäste aus der Kreisliga  OPR , Gühlen-Glienicke/Rägelin und unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf.

Leider kam es auf Marwitzer Seite zu einem bedauernswerten Zwischenfall. Der Spieler Karsten Nothdorf zog sich ohne gegnerische Einwirkung,  einen Knöchelbruch zu und musste mit dem RTW ,in das  Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen Karsten eine schnelle und reibungslose Genesung und hoffen, ihn schon bald wieder auf dem Fussballplatz zu sehen.

Spannend ging es in Gruppe B zu. Hier war bis zum letzten Gruppenspiel noch alles drin. Am Ende setzte sich der FC Kremmen II vor der 2. Vertretung von Blau-Weiss Leegebruch durch. Auf den Plätzen folgten Grün-Weiß Bärenklau 2 und der FSV Germendorf.

In den Halbfinalspielen zogen der FC Marwitz gegen Leegebruch 2 und Grün Weiss Bärenklau gegen Kremmen II  souverän in das Finale ein. Die Platzierungsspiele fanden ihren Sieger erst im 9-Meter-Schiessen, wobei sich dort Leegebruch II um Platz 3, Gühlen-Glienicke/Rägelin um Platz 5 und der FSV Germendorf um Platz 7, als Sieger hervortaten.

Im Finale zeigte Grün Weiß Bärenklau dann die beste Turnierleistung und setze sich souverän  durch .

Die Vereinsschiedsrichter Andre Sachse und Christian Baar, rundeten mit ihrer soliden Leistung,  ein durchaus ansehnliches und gelungenes Turnier ab .

In den Einzelwertungen räumten die Marwitzer Julius Kulke, als "Bester Torwart", und Sebastian Dietrich, als "Bester Torschütze", ordentlich ab. Die Bären Lucas Neuenkirchen, "Bester Spieler", und Bashar Dib, "Schönstes Tor", wurden ebenso ausgezeichnet. Maik Dittmar von der SG Bärenklau/Germendorf Ü35 schoss das 50. Tor und konnte sich ebenfalls über einen Preis freuen .

Die Gäste und Verantwortlichen zeigten sich mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden und hoffen  im nächsten Jahr eine gleichwertige Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Christoph Richter - Sportlicher Leiter SG Grün-Weiß Bärenklau

 


Siegerehrung


Hertha BSC bleibt ungeschlagen

Ohne Niederlage blieb die zweite Vetretung von Hertha BSC am Sonnabend beim dritten Turnier für Ü-60-Mannschten der SG Grün-Weiß Bärenklau in der Oberkrämerhalle in Eichstädt.

Schon im ersten Spiel des Turniers gegen die eigene erste Vertretung Herthas überzeugte die Mannschaft durch Spielwitz und Torgefährlichkeit.

 

Der Überlegenheit beugen musste sich auch der vermeintliche Favorit von Blau-Weiß Hohen Neuendorf, die mit einer Niederlage Turnierzweiter vor Hertha BSC I und dem Frohnauer SC wurden.

 

Grün-Weiß Bärenklau blieb somit als höflicher Veranstalter nur Platz fünf des Turniers, aber das Wichtigste ist, dass es allen Spaß gemacht hat und keiner hat sich verletzt. Und dem Weihnachstspeck konnte einiges an Bewegung entgegengestzt werden.

Frank Kuldszun - Vorsitzender SG Grün-Weiß Bärenklau

 

Vereinstermine: Jahreshauptversammlung

Am Dienstag, den 18.02.2020, findet um 19:00 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung im Vereinsheim statt.

Alle Vereinsmitglieder sind auf diesem Weg eingeladen und werden gebeten Ihrer Teilnahme an der Jahreshauptversammlung zu ermöglichen.

Der Vorstand freut sich auf zahlreiche Gäste und wird im Vorfeld noch die Tagesordnung bekanntgeben.

Doppelter Budenzauber am Samstag, den 11.01.2020

Am kommenden Samstag, den 11.01.2020, finden wieder die traditionellen Hallenturniere der SG Grün-Weiß Bärenklau in der Oberkrämerhalle Eichstädt statt.

 

Um 13:30 Uhr beginnt dann das Turnier der Ü-60-Mannschaften.
Die SG  Grün-Weiß Bärenklau freut sich Hertha BSC I, Hertha BSC II, Frohnauer SC und Blau-Weiß Hohen Neuendorf begrüßen zu können.
Hier wird der Sieger im Modus jeder gegen jeden ermittelt.

 

Ab 17:00 Uhr geht es dann um den Bären-Cup der Männermannschaften, bei welchem die Grün-Weißen nach dem mäßigen Ergebnis im Vorjahr wieder um den Titel mitspielen möchte.

 

Wir wünschen allen Gästen eine guten Anreise und freuen uns auf spannende und faire Partien.
Natürlich wird auch vor Ort für das leibliche Wohl gesorgt.

 

 

Adresse Oberkrämerhalle: Dr.-Rüdiger-Weber-Straße 8, 16727 Oberkrämer OT Eichstädt

 

Sieg im letzten Hinrundenspiel

Am gestrigen Samstag stand für unser Männerteam die letzte Partie der Hinrunde auswärts gegen Mildenberg II an. Am Ende konnten wir auch hier die 3 Punkte mit einem 1:2 (0:1)-Erfolg mitnehmen.

Wie zu besten Jugendzeiten traf man sich um 9:30 Uhr in Mildenberg, wo einem der mit raureif überzogene Platz begrüßte. Bereits hier war jedem klar, dass es heute vorallem um Einsatz und Willen gehen würde. Obwohl der Platz zwar etwas seifig und rutschig war, sorgte der Gastgeber für reguläre Bedingungen und die Partie konnte beginnen.

Leider mussten die Bären wieder nur mit 11 Spielern und dem Trainer als Ersatzspieler im Kader antreten..Nichtsdestotrotz wollten die Grün-Weißen ihre erfolgreiche Serie ausbauen und erneut 3 Punkte einfahren.

Die Bären begannen entsprechend engagiert und so dauerte es nur bis zur 9. Minute ehe Hendrik Handke - eigentlich unser regulärer Torhüter - in "Stürmer-Manier" eiskalt zur 0:1-Führung netzte.

Dies schien allerdings auch der Weckruf für die Gastgeber zu sein, die sich ab da ebenfalls am Spiel beteiligten. Im Anschluss kamen die Gastgeber so auch zu ihrer besten Möglichkeit in der ersten Halbzeit, die allerdings von unserem Torhüter gehalten werden konnte. Bis zur Pause entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel ohne großer Chancen, welches auch die ein oder andere Nicklichkeit auf beiden Seiten hatte.

Zur Pause war die Zielstellung klar, noch einen zweiten Treffer nachlegen um auf dem schwierigen Platz noch mehr Sicherheit zu bekommen. Dies gelang den Bären allerdings nicht. Im Abschnitt zwei übernahmen die Gastgeber aus Mildenberg das Zepter ohne sich jedoch zwingende Chancen herauszuspielen. Die Grün-Weißen waren zwar auch weiterhin im Spiel, konnten aber nach vorn nicht mehr die Akzente setzten wie in Halbzeit eins. Die entstandenen Halbchancen konnten die Bären an diesem Tag leider nicht nutzen. Erst in der Schlussphase konntne die Grün-Weißen nochmal zwingender vor das Gehäuse des Gastgebers kommen. So war es erst unser Trainer Kay Schumann der am eigenen Mann scheiterte, bevor im Anschluss unser Torjäger vom Dienst, Nicolas Kaube, in der 88. Minute nach einer Ecke zum 2:0 traf.

Iregndwie passte es an diesem Tag auch zum Spiel der Bären, dass der Gastgeber im Anschluss noch einmal auf 1:2 verkürzen konnte. Danach blieben die Grün-Weißen aber aufmerksam und konnten den knappen Erfolg über die Zeit bringen.

 

Auch wenn es vielleicht spielerisch eine der schwächeren Saisonleistungen war, stehen am Ende die 3 Punkte zu Buche.

Mit 26 Punkten und Platz 4 in der Tabelle können die Bären auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken. Mit nur 3 Niederlagen und 4 Punkten Rückstand auf Platz 1 steigt bereits jetzt die Vorfreude auf die Rückrunde.

Mit der Rückkehr einiger verletzter Spieler und dann hoffentlich wieder einer breiteren Personaldecke wollen die Grün-Weißen auch dann in der oberen Tabellenhälfte mitspielen und nach Möglichkeit Platz 4 verteidigen.

 


Ausblick

Auch in der Winterpause sind unsere Bären aktiv. Am Samstag, den 11.01.2020, gibt es wieder Budenzauber um den BärenCup in der Oberkrämerhalle in Eichstädt. Ab 13 Uhr findet das Ü50-Turnier statt und ab 17 Uhr sind unsere Männer dran.

 

Samstag, den 11.01.2010 - BärenCup in der Oberkrämerhalle (Dr.-Rüdiger-Weber-Straße 8, 16727 Oberkrämer)

13:00 Uhr: Turnier der Ü50-Mannschaften

17:00 Uhr: Turnier der Männermannschaften

Sieg im Ortsderby gegen Oberkrämer II

Am vergangen Samstag stand für unser Männerteam das letzte Heimspiel der Hinrunde an. Gegen den 1. SV Oberkrämer II hieß es am Ende 4:1 (0:1) für die Bären.

 

Da der heimische Platz nach dem Wildschweinschaden noch nicht wieder bespielbar war und Oberkrämer nicht das Heimrecht tauschen wollte, mussten wir unser letztes Heimspiel auf dem Kunstrasen in Vehlefanz spielen. Trotz des "Auswärtsspiels" sorgten unsere Fan für eine Klasse Heimspielatmosphäre. Einen riesen Dank dafür!

 

Mit nur 13 Mann im Kader waren die Voraussetzungen nicht die Besten. Allerdings wollte man an die guten Leistung gegen die Topmannschaften der Liga anknüpfen und mit dem SV Oberkrämer II stand den Grün-Weißen mal wieder ein Tabbellenzweiter gegenüber.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Vehlefanz, doch nach gut 5 Minuten übernahmen dann die Bären das Zepter in der Partie. Die Grün-Weißen kombinierten sich ein ums andere mal gut nach vorn und erspielten sich mehrere Möglichkeiten ohne jedoch erfolgreich abschließen zu können.

In der 24. Minute war es allerdings der SV Oberkrämer der einen seiner wenigen guten Angriffe erfolgreich abschließen konnte.

Im Anschluss entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel zwischen den Strafräumen. Die Bären konnten dem Spiel in dieser Phase nicht mehr ihren Stempel aufdrücken und die Partie ging ohne größere Highlights in die Halbzeitpause.

 

Man war sich bei den Grün-Weißen in der Pause einig, dass hier noch nichts verloren war. So ging man auch positiv in die zweite Halbzeit und es hieß auf Grund der fortgeschrittenen Stunde "Flutlicht an".

 

Das Flutlicht schien die Bären zu beflügeln, bereits nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit konnte Nicolas Kaube den 1:1-Ausgleich erzielen. Nur 3 Minuten später drehte Lucas Neuenkirchen mit dem 2:1 die Partie.

In dieser Phase des Spiels hatte die Bären alles im Griff und der SV Oberkrämer konnte nicht antworten. Die Grün-Weißen blieben am Drücker und konnten in der 66. Minute durch Gunnar Tründelberg auf 3:1 erhöhen.

Danach bäumte sich der Gast aus Vehlefanz nochmal auf und versuchte den Anschlusstreffer erzielen.

Allerdings gab es bis auf einen Torabschluss in der 75. Minute, welcher abgewährt werden konnte, wenig gefährliche Aktionen. In der 78. Minuten war es dann Nicolas Kaube der mit seinem zweiten Treffer des Tages auf 4:1 stellte.

Die Bären ließen auch in den letzten Minuten nicht nach und konnten noch die ein oder andere gefährliche Situation herausspielen ohne jedoch nochmals zu treffen. Auch Oberkrämer versuchte in den letzten Minuten das Ergebnis zu korrigieren, allerdings ohne Erfolg.

 

Am Ende steht ein in dieser Höhe nicht erwarteter 4:1-Heimerfolg auf fremden Platz.
Mit 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen gegen die TOP-3 der Liga können die Grün-Weißen absolut zufrieden sein.

 

Allerdings beginnt auch das letzte Spiel der Hinrunde in Mildenberg bei 0:0 und nur mit der Einstellung der letzten Spiele lassen sich auch dort ein oder mehrere Punkte holen.


Ausblick

Männer: Samstag, den 30.11.2019, um 13:00 Uhr - SG Mildenberg 23 II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

Erster Sieg für die Ü35

Im letzen Spiel vor der Winterpause empfing unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf den SV Friedrichsthal 1970. Am Ende stand zum ersten Mal in der Saison ein Dreier auf der Habenseite, unsere SG gewann mit 3:2 (1:1).

 

Leider standen dem Trainer Sebstain Nisius auch diesesmal nur 14  Spieler zur Verfügung, bei einem Kader von über 30 Mann.

Davon ließen sich die Jungs auf dem Platz aber nicht beeindrucken und wollten unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

 

Nach guten Beginn waren es aber die Gäste aus Friedrichsthal die in der 25. Minute zur Führung trafen. Allerdings ließ sich das Team von diesem Dämpfer nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorn. Bereits in der 31. Miunte konnte unsere SG wieder ausgleichen. Torschütze laut Spielbericht war Maik Dittmar, wobei einige Zuschauer es als Eigentor der Gäste gesehen haben.

So ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause.

 

Trotz guter Szenen fielen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit keinen weiteren Tore. Erst nach 60. Minuten klingelte es wieder. Michael Otto brachte die SG mit 2:1 in Front. Leider gelang den Gästen bereits 5 Minuten später der Ausgleich. Doch unsere Jungs ließen keinen Zweifel aufkommen und stellten in der 69. Minute mit dem 3:2 von Christian Ney die Weichen auf Sieg.

Den knappen Vorsprung brachten das Team über die Zeit. Und so war die Freude am Ende riesig.

 

Der steinige Weg der Jungs hat sich heute ausgezahlt. Mit dem Dreier konnte auch die "Rote Laterne" in der Liga an den SV Friedrichthal abgegeben werden und so muss man nicht als Tabellenschlusslicht bis Ende März überwintern.

 

Glückwunsch an die Mannschaft welche sich Woche für Woche den teilweise nicht einfachen Aufgaben gestellt hat und nun mit einem guten Gefühl in die Winterpause und dann anstehende Vorbereitung gehen kann.


Ausblick

Am kommenden Samstag tritt unser Männerteam zum letzten Heimspiel der Hinrunde gegen den 1. SV Oberkrämer II an.
Auf Grund der Wildschweinschäden auf dem heimischen Platz in Bärenklau findet die Partie auf dem Kunstrasen an der Nashornschule in Vehlefanz statt. Da der 1. SV Oberkrämer einen Platztausch nicht zugestimmt hat, wünschen sich die Bären viele Fans, damit wir trotz des Spiel in Vehlfanz auch unseren Heimvorteil behalten.

 

Männer: Samstag, den 23.11.2019, um 15:00 Uhr - SG Grün-Weiß Bärenklau gegen 1. SV Oberkrämer II (Kunstrasen an der Nashornschule Vehlefanz)

Auswärtspunkt beim Tabellenzweiten

Am vergangenen Samstag ging es für unser Männerteam zum Tabellenzweiten, den Falkenthaler Füchsen II. Auch hier konnten die Bären punkten, am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1)-Unentschieden.


Nach dem Erfolg beim Tabellenführer am letzten Wochenende wollten die Bären auch in Falkenthal wieder Punkte einfahren. Und so begannen die Grün-Weißen das Spiel von Beginn an offen zu gestalten. Das zahlte sich nach 16 Minuten aus. Maik Eckert konnte nach einer Ecke zum umjubelten 1:0 einköpfen.

Somit waren die Bären voll auf Kurs. Allerdings mussten die Grün-Weißen im Anschluss gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln. 

Im Anschluss kam der Gastgeber etwas besser in die Partie und konnte in der 29. Minute ausgleichen. Danach passiert nicht mehr viel bis zur Halbzeit.

 

In der Pause nahm man sich vor noch etwas strukturierter nach vorn zu spielen. Allerdings konnten die Bären dies an diesem Tag nicht zu 100% umsetzten. So sahen die Zuschauer in auch in Halbzeit zwei eine zerfahrene Partie, die am Ende leistungsgerecht mit 1:1 und der Punkteteilung zu Ende ging.

 

In zwei Wochen geht es dann schon wieder gegen den Tabellenzweiten, der nun SV Oberkrämer II heißt. Am kommenden Wochenende heißt es nochmal regenerieren für die letzten beiden schweren Aufgaben in der Hinrunde.


Ü35 schlägt sich wieder achtbar gegen Hennigsdorf

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf musste vergangene Woche gleich doppelt ran. Am Mittwoch bei SV Mühlenbeck und am Sonntag bei FC 98 Hennigsdorf.

Setzte es am Mittwoch in Mühlenbeck noch eine deutliche 6:0 (2:0)-Niederlage, konnten man den FC 98 Hennigsdorf mit nur 11 zur Verfügung stehenden Spielern lange ärgern. Am Ende gewann Hennigsdorf nach einen Eigentor unserer SG und eine Freistoß mit 2:0 (0:0).

Auch wenn es gegen den "Lieblingsgegner" keine Punkte gab, konnten man feststellen dass mit dieser Einstellung auch bei nur 11 Mann vernünftig mitgespielt werden kann.

 

Vielleicht ist ja am kommenden Sonntag gegen den SV Friedrichsthal eine Überraschung drin.


Ausblick

 Ü35: Sonntag, den 17.11.2019, um 10:00 Uhr - SG Bärenklau/Germendorf gegen SV Friedrichsthal 1970

Sieg beim Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag musste unser Männerteam beim Tabellenführer, dem FSV Forst Borgsdorf II, auswärts antreten. Am Ende kehrten die Bären mit einem 0:2 (0:2)-Auswärtssieg und drei Punkten heim.


Die Voraussetzungen waren für die Grün-Weißen nicht optimal. Neben einigen verletzungsbedingten Ausfällen mussten die Bären auf Grund eines kürzlichen Streifzuges von Wildschweinen über den heimischen Platz für die Partie auf das Heimrecht verzichten und auswärts auf ungeliebten Kunstrasen ran.


Doch das Team hat die Herausforderung von Beginn an angenommen. Man startet gut in die Partie konnte auch gleich Akzente setzen. In der 12. Minute erwischten die Bären, in Person von Nicolas Kaube, die Gastgeber kalt. Er verlängerte einen weiten Einwurf von Kevin Kölbel zum 1:0 in den gegnerischen Kasten. Anschließend drückte der Gastgeber auf den schnellen Ausgleich und hatte gute Gelegenheiten, welche aber durch die Grün-Weißen alle entschärft werden konnten. In der 19. Minute fasste sich dann Lucas Neuenkirchen ein Herz und nagelte den Ball mit einem sehenswerten Weitschuss in den Winkel. Und so führten die Bären mit 2:0.

Auch im Anschluss spielten die Grün-Weißen aus einer kompakten Abwehr munter mit und setzen weitere Nadelstiche. Der Gastgeber fand nur wenige Lücken für gefährliche Vorstöße. So ging es mit einer nicht unverdienten 2:0-Führung für die Bären in die Halbzeitpause.


Im zweiten Durchgang erhöhte der Gast aus Borgsdorf nochmals den Druck auf die Grün-Weißen ohne sich allerdings zwingende Chancen herauszuspielen. Vorallem das sonst manchmal etwas nachlässige Abwehrverhalten war an diesem Tag vom gesamten Team sehr gut und so konnten alle Angriffsbemühungen der Gäste verhindert werden.

Zum Ende der Partie konnten die Bären auch wieder eigene Torchancen herausspielen ohne allerdings nochmals zu treffen.


Am Ende steht ein nicht eingeplanter aber durch die Leistung verdienter Auswärtssieg beim Tabellenführer. Damit konnte auch der vierten Tabellenplatz gefestigt werden.


Nach dem Tabellenführer steht am kommenden Wochenende eine nicht minder schwere Herausforderung an. Dann geht es für die Grün-Weißen zum Tabellenzweiten nach Falkenthal.


Derbe Klatsche für die Ü35

Bereits am Freitagabend musste unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf bei der SG Mildenberg 23 ran. Leider setzte es eine herbe 13:1 (7:0)-Niederlage.

Den Ehrentreffer für die SG schoss Alexander Bieniak in der 45. Minute zum zwischenzeitlichen 8:1.


Schon am kommenden Mittwoch hat unser Ü35-Team in Mühlenbeck die Chance es besser zu machen. Bevor es dann am Sonntag nach Hennigsdorf geht.


Ausblick

Ü35: Mittwoch, den 06.11.2019, um 19:00 Uhr - SV Mühlenbeck gegen SG Bärenklau/Germendorf

Männer: Samstag, den 09.11.2019, um 11:30 Uhr - FC Falkenthaler Füchse II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau 

Ü35: Sonntag, den 10.11.2019, um 10:00 Uhr - FC 98 Hennigsdorf gegen SG Bärenklau/Germendorf

Arbeitssieg in Gransee

Am Sonntag trat unser Männerteam beim SV Eintracht Gransee an. Am Ende gab es einen schwer erkämpften 1:2 (1:0)-Auswärtserfolg.


Dabei begannen die Bären mit guten Kombinationsfußball und hatten das Spiel unter Kontrolle. Doch irgendwie konnten nur selten gefährliche Aktionen im gegnerischen 16er kreiert werden.


Mitte der ersten Halbzeit nahmen auch die Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung zu und so konnten sich die Granseer immer wieder befreien und selbst nach vorn aktiv werden.

 

In der 36. Minute nutze der Gastgeber eine der Nachlässigkeiten eiskalt aus und ging mit 1:0 in Führung. Nach einem einfachen Diagonalpass stand der Angreifer frei vor unserem Torhüter, den er umspielte und dann ins Tor einschieben konnte, weil die letzte Konsequenz in der Rückwärtsbewegung fehlte.


Auch in der Vorwärtsbewegung gelang es den Grün-Weißen heute nur sehr selten hinter die letzte Linie des Gegners zu kommen. So ging man doch etwas bedient mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. 


Die Bären wollten in der zweiten Halbzeit noch druckvoller nach vorn spielen, allerdings waren die ersten Minuten nach dem Wechsel in der Defensive sehr ungeordnet und so konnte der Gastgeber mehrere Halbchancen herausspielen. Irgendwie ging an diesem Tag aus dem Spiel heraus sehr wenig für die Grün-Weißen und so musste in der 50. Minute ein Eckball für den Ausgleich herhalten. Kevin Kölbel haute den Ball am langen Pfosten trocken in die Maschen.


Danach wollten die Bären natürlich mehr und spielten auf Sieg, aber immer wieder misslang der letzte Pass. Der Gastgeber wartete tiefstehend auf seine Konterchancen, die sie auch ab und zu ergaben. Daher mussten die Grün-Weißen immer auf der Hut vor Kontern sein.


So ging es mit einem 1:1 in die letzten Minuten. Am heutigen Tag hätte man sich bei den Bären nicht über das Unentschieden beschweren können. Aber wiederum Kevin Kölbel hatte in der 90. Minute etwas dagegen und verwandeltet wieder nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus zum vielumjubelten Siegtreffer.


Die Gastgeber gaben sich nicht auf und versuchten im Anschluss nochmal den Ausgleich zu erzielen.  Die Bären hatten allerdings auch noch die Chance auf das 1:3, welches der gegnerische Torwart allerdings mit einer guten Reaktion verhindern konnte.


Am Ende steht ein Arbeitssieg. Leider konnten die Bären nicht an das gute Spiel der Vorwoche anknüpfen. Vielleicht lähmte auch die Chance auf den vierten Tabellenplatz, den man nun mit dem Sieg inne hat, den Spielfluss. Aber egal, am Saisonende zählen nur die 3 Punkte. Eine besser spielerische Leistung können die Jungs dann hoffentlich schon in der kommenden Woche wieder zeigen.


Achtbare Leistung gegen den Tabellendritten

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf empfing am Sonttag den Tabellendritten TuS 1896 Sachsenhausen. Am Ende hieß es 1:4 (0:3) für die Gäste. Den Treffer des Tages für unsere SG schoss Dirk Lehr in der 60. Minute.

Die Gäste aus Sachsenhausen konnten bereits in der 11. Minute in Führung gehen und bauten die anschließend aus.

Dennoch gab sich unsere SG nicht auf und konnte in der 60. Minute wenigstens verkürzen.

Auch wenn es wieder eine Niederlage war, sollte das Ergebnis für die kommenden Aufgaben auftrieb geben.


Ausblick

Ü35: Freitag, den 01.11.2019, um 19:00 Uhr - SG Mildenberg 23 gegen SG Bärenklau/Germendorf

Männer: Sonntag, den 03.11.2019, um 14:00 Uhr - SG Grün-Weiß Bärenklau gegen FSV Fort Borgsdorf II

Endlich wieder ein Sieg für unser Männerteam

Am vergangenen Samstag war unser Männerteam in Krewelin bei der SG Krewelin/Zehdenick zu Gast. Nach zwei erfolglosen Spielen konnte die Grün-Weißen endlich wieder ein Sieg eingefahren und gewannen in Krewelin mit 2:5 (1:3).

 

Bereits nach zwei Minuten konnten die Bären durch Lucas Neuenkirchen in Führung gehen. Allerdings hielt die Führung nur 7 Minuten bevor der Gastgeber ausgleichen konnte.

Die Grün-Weißen ließen sich dadurch aber nicht aus der Spur bringen. Mit einem Doppelschlag in der 16. und 20. Minute, durch Adrian Boremski und Nicolas Kaube, konnte die Bären alle Weichen auf Sieg stellen.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde die Gangart der Gastgeber etwas härter, welches sich auch in den gelben Karten niederschlug. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die Pause.

 

Nach Wiederbeginn mussten die Grün-Weißen nocheinmal kurz zittern, nachdem die Gastgeber in der 49. Minute den Anschlusstreffer erziehlten. Dies warf die Bären an diesem Tag aber nicht aus der Bahn, mit den Toren von Nick Wegner und Alexander Plentz in der 53. und 56. Minute konnten die Grün-Weißen das Ergebnis auf 2:5 stellen.

Dies war auch der Endstand und somit nahmen die Bären die drei Punkte mit auf die Heimreise.

 

Mit nunmehr 13 Punkten konnten die Grün-Weßen auch in der Tabelle an der Spielgemeinschaft Krewelin/Zehdenick vorbei auf Platz 6 ziehen.

 

 

Ü35: Niederlage gegen den Favoriten aus Zehdenick

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf empfing am Sonntag in Germendorf den Tabellenführer vom SV 1920 Zehdenick. Am Ende hieß es 0:5 (0:2)

Bereits in der zweiten Minute konnten Gäste mit 0:1 in Führung gehen. Bis zur Halbzeit stellten die Zehdenicker auf 0:2. Auch im zweiten Durchgang ließ der Favorit nicht nach und legte noch 3 Treffer nach.

 

Auch diese bittere Pleite wird die SG Bärenklau/Germendorf  nicht aus der Bahn werfen. Es war klar das es in der ersten gemeinsamen Saison schwer wird mit den eingespielten Teams mitzuhalten. Dennoch entwickelt sich die Mannschaft weiter.

 

 

Ausblick auf das kommende Wochenende

Ü35: Sonntag, den 27.10.2019, um 10:00 Uhr - SG Bärenklau/Germendorf gegen TuS 1896 Sachsenhausen

Männer: Sonntag, den 27.10.2019, um 13:00 Uhr - SV Eintracht Gransee gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

Keine Punkte am vergangenen Wochenende

Bereit am vergangen Samstag trat unser Männerteam bei Blau-Weiß Leegebruch II an und der Gastgeber setzte sich mit 3:1 (2:0) durch.

 

Die Bären fanden dabei schwer ins Spiel, doch  Leegebruch konnte in der erste halben Stunde davon nicht profitieren, so stand es lange 0:0. Doch kurz vor der Pause schlug der Gastgeber nach Fehlern unserer Grün-Weißen zweimal eiskalt zu. So gingen die Bären etwas geknickt mit einem 2:0-Rückstand in die Pause, da man sich mehr vorgenommen hatte.

 

Im zweiten Durchgang war man etwas besser im Spiel und konnte die Partie offener gestalten. So war es dann auch Nicolas Kaube der in der 71. Minute auf 2:1 verkürzen konnte. Doch bevor sich die Bären nochmal aufbäumen konnten, schlugen die Leegebrucher innerhalb einer Minute zurück und stellten die alte Zwei-Tore-Führung wieder her.

 

Am Ende steht eine 3:1-Niederlage, die mit einer besseren Leistung vielleicht sogar vermeidbar gewesen wäre. So liegt der Fokus bereits auf nächsten Sonntag um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden, auch wenn es dann gegen den Tabellenzweiten geht.

 

Erneute Niederlage für unsere Ü35-Spielgemeinschaft

Leider musste unser Ü35-SG Bärenklau/Germendorf im Heimspiel gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901 nach einer 1:6 (0:2)-Niederlage erneut die Punkte abgeben. Bis zur Halbzeit konnte das Ergebnis mit einem Zwei-Tore-Rückstand noch durchaus positiv gestaltet werden. Am Ende machten es der Favorit aus Oranienburg aber mit 6 Treffen deutlich.

Den Ehrentreffer des Tages erzielte Alexander Bieniak in der 52. Minute.

 

Trotz der erneuten Niederlage stimmt die Moral und der Einsatz im Team. Ganz klar befindet sich die neu formierte Spielgemeinschaft noch in der Findungsphase, dennoch sollten mit dem Einsatz auch weitere Punkte im Saisonverlauf folgen.

 

Ausbilck auf das kommende Wochenende:

Ü35: Freitag, den 04.10.2019, um 19:30 Uhr - SV Mühlenbeck gegen SG Bärenklau/Germendorf

Männer: Sonntag, den 06.10.2019, um 15:00 Uhr - SG Grün-Weiß Bärenklau gegen SV Grün-Weiß Bergfelde II

 

 

Schwere Gegner vor der Brust

Nachdem unser Männerteam am vergangenen Sonntag souverän gegen die Zweitvertretung vom Häsener SV mit 5:0 (2:0) gewonnen hat, müssen die Bären am kommenden Samstag, den 28.09.2019, um 12:30 Uhr zum Derby auswärts bei Blau-Weiß Leegebruch II ran.

 

Mit dem Auftritt am vergangenen Wochenende sollte auch in Leegebruch etwas zu holen sein. Die Bären konnten die Gäste vom Häsener SV II klar mit 5:0 besiegen. Die Tore steuerten 2x Gunnar Tründelberg, Alexander Plentz, Bashar Dip und Adrian Boremski bei. Mit guten Kominationen konnte das Team auch die Zuschauer überzeugen. Die Hintermannschaft stand sicher und die wenigen Chancen der Häsener konnte unser Keeper Kenneth Hinze entschärfen. Allein die mangelnde Chancenverwertung bereitet dem Trainerteam in der aktuellen Phase noch etwas Sorgen, ansonsten scheint man gut gerüstet für die kommenden Aufgaben.

 

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau-Germendorf muss nach der bitteren 4:2 (1:1)-Pleite am vergangen Wochenende beim SV Liebenwalde 1997 am kommenden Sonntag, den 29.09.2019, um 10:00 Uhr in Bärenklau gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901 antreten.

Eine rote Karte Mitte der ersten Halbzeit und der anschließenden Führungetreffer waren ein Nackenschlag für unsere SG. Dennoch spielte das Team weiter nach vorn und belohnte sich mit dem Ausgleich durch Maik Dittmer in der 33. Minute. Trotz Unterzahl konnte man im zweiten Durchgang sogar durch Dirk Lehr mit 2:1 in Führung gehen. Leider reichte es nicht zum ersten Sieg unserer SG, da der Gastgeber bis zum Spielende noch dreimal traf.

Dennoch stimmt der Teamgeist und der Einsatzwille, so sollte es in den kommenden Spielen auch mit weiteren Punkten klappen.

 

Spiele am kommenden Wochenende:

Männer: Samstag, den 28.09.2019, um 12:30 Uhr - Blau-Weiß Leegebruch II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

Ü35: Sonntag, den 29.09.2019, um 10:00 Uhr - SG Bärenklau/Germendorf gegen Oranienburger FC EIntracht 1901

 

 

 

Unentschieden nach turbulenten Spiel

 

Am vergangenen Sonntag trat unser Männerteam beim TuS 1896 Sachsenhausen III an. Nach Schlusspfiff hieß es 3:3 (2:0) und die Bären stellten sich Frage ob man einen Punkt gewonnen oder zwei verloren hat.

 

 

Von Beginn an erarbeiteten sich die Grün-Weiße wieder einige gute Tormöglichkeiten, allein die Chancenverwertung lies wie in den vergangenen Wochen etwas zu wünschen übrig. Anders der TuS Sachsenhausen, nach gut einer halben Stunde ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung und kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte die Heimelf auf 2:0.

 

 

Trotz des Rückstandes wollten die Grün-Weißen auch im zweiten Durchgang weiter nach vorn spielen. Zudem wurde das Spiel intensiver, aber auch die Bären zielstrebiger. In der 67. Minute konnte G. Tründelberg den 2:1 Anschlusstreffer markieren. Im Anschluss erhöhten die Grün-Weißen weiter den Druck und es folgten turbulente Schlussminuten.

In der 84. Minute glichen die Bären durch N. Kaube endlich aus. Bereits in der nächsten gefährlichen Situation entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Grün-Weißen.

Die darauffolgende Rudelbildung, ausgelöst vom Spieler welcher gefoult hatte, endet kurioser Weise mit einer Roten Karte für die Bären und ohne Verwarnung oder Platzverweise für die sehr forsch agierenden Spieler des TuS Sachsenhausen.

Somit mussten die Grün-Weißen die letzten Minuten in Unterzahl agieren.

Den fälligen Strafstoß verwandelte dann aber L. Neuenkirchen in der 86. Minute sicher zur Führung.

Wer glaubte dass dies der letzte Höhepunkt des Spiels war sah sich getäuscht. In der 88. Minute sorgte unser Abwehrchef mit einem Eigentor für den 3:3 Ausgleich. Anschließend sah unserer Verteidiger, nach Foulspiel und angeblichen Meckerns, direkt zweimal Gelb und somit die Ampelkarte.

Doch auch in doppelter Unterzahl hatten die Bären in dieser seltsamen Partie noch die große Chance zum Siegtreffer, welcher nicht ganz unverdient gewesen wäre.

 

 

Am Ende einer intensiven Partie stand ein Punkt und ein 3:3, dazu viele ausgelassene Torchancen und zwei Platzverweise für die Bären.  Gerade den Platzverweis bei der Elfmeterentscheidung konnten die Grün-Weißen nicht ganz nachvollziehen, zumal es auf der Gegenseite keine Karten gab.

 

 

Leider waren die Bären vor dem Tor nicht effektiv genug und somit muss man am Ende mit dem Punkt zufrieden sein. In der kommenden Woche will das Team allerdings wieder 3 Punkte einfahren.

 

 


Herbe Niederlage in Bötzow

 

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf war am Sonntagvormittag zu Gast bei SG Eintracht Bötzow. Am Ende setzte es eine herbe 8:0 (6:0) Niederlage.

 

 

Die ersten 15. Minuten konnte sich unsere SG noch schadlos halten. Doch ab da brach es dann fast im Minutentakt über die SG herein. Bis zur Pause stellte der Favorit aus Bötzow auf 6:0 und die Partie war damit bereits durch.

 

In Halbzeit zwei legte der Gastgeber noch zwei Treffer nach und so stand es am Ende 8:0.

 

 

Trotz der deutlichen Niederlage muss unser SG Bärenklau/Germendorf weiter nach vorn schauen und in der kommenden Woche erneut angreifen.

 


Vorschau

 

Die Ü35 muss am kommenden Sonntag wieder auswärts ran, diesmal SV Liebenwalde 1997. Und unsere Männerteam empfängt, ebenfalls am Sonntag, die Zweitvertretung vom Häsener SV in Bärenklau zum Heimspiel.

 

 

 

Ü35: Sonntag, 22.09.2019, um 10:00 Uhr – SV Liebenwalde 1997 gegen SG Bärenklau/Germendorf

 

Männer: Sonntag, 22.09.2019, um 15:00 Uhr – SG Grün-Weiß Bärenklau gegen Häsener SV II

 

Klarer Sieg im zweiten Heimspiel

 

Am Sonntag empfing unser Männerteam den BC 1908 Birkenwerder II zum zweiten Heimspiel der Saison. Mit dem 5:1 (2:0) stand am Ende der zweite Heimerfolg für die Grün-Weißen zu Buche.

 

Nach der Niederlage in der vergangen Woche wollten die Bären wieder in die Erfolgsspur und die obere Tabellenhälfte zurück. Dabei fanden unsere Männer gut ins Spiel und konnten mit gutem Passspiel die Zuschauer begeistern. Dabei schloss A. Plentz zwei der Spielzüge erfolgreich zur frühen 2:0-Führung ab. Leider fielen die Bären dann in alte Muster zurück und stellten dann plötzlich den Kombinationsfußball ein. In dieser Phase kamen dann auch die Gäste aus Birkenwerder besser ins Spiel und konnten sich gute Situationen erarbeiten. In dieser Phase war es auch unserem Keeper H. Handke zu verdanken dass es bei der sichern Führung blieb da er einen Elfmeter der Gäste parieren konnte. Im Verlauf der ersten Hälften nahmen dann auch die Verwarnungen, zwei auf jeder Seite, zu und die Partie verflachte.

 

Mit deutlichen Worten des Trainerteams wurden unsere Männer nochmal für die zweite Halbzeit wachgerüttelt. Danach zeigten sich die Bären wieder deutlich verbessert und die Zuschauer sahen gutes Kombinationsspiel. Daraus resultieren dann auch die Tore 3 und 4, durch N. Kaube und A. Boremski. Allerdings schlich sich danach wieder die ein oder andere Unachtsamkeit ein welche der BBC zum 4:1 nutzte. Spannung kam jedoch keine mehr auf, da A. Plentz in der 66. Minute mit seinem 3. Treffer des Tages für den 5:1-Endstand sorgte. Bis zum Schlusspfiff hatten die Grün-Weißen noch weitere gute Möglichkeit das Ergebnis höher zu schrauben, welche aber alle ungenutzt blieben.

 

Nach einer unglücklichen Partie am vergangen Wochenende, wo vor allem das Passspiel stockte, war bei den Bären in allen Belangen ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. In dieser Form begeistern die Grün-Weißen nicht nur Ihre Trainer sonder auch die Zuschauer auf dem heimischen Sportplatz. Wenn an diese Leistung angeknüpft wird, sollte die obere Tabellenhälfte kein Problem sein.

 


Nichts zu holen in Friedrichsthal

 

Nachdem am letzten Wochenende bereits unser Männerteam in Friedrichsthal verlor, erging es unserer Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf am Sonntag nicht besser. Am Ende hieß es 4:1 (4:0) für den Gastgeber.

 

Bereits nach 40 Minuten stand es 4:0 für den Gastgeber und damit waren auch die Messen für den zweiten Durchgang für unsere SG Bärenklau/Germendorf gelesen.
Ein früher Doppelschlag in den ersten 10 Minuten und zwei schnell Tore vor der Halbzeit besiegelten die Niederlage an diesem Tag.

Auch der Ehrentreffer durch M. Otto in der 52. Minute konnte am Ergebnis nichts mehr ändern.

 

Trotz der Niederlage zeigte unsere SG aber auch in diesem Spiel gute Ansätze und Phasen, scheiterten aber an diesem Tag auch ein ums andere Mal am gut aufgelegten Gästekeeper.

 

 


Vorschau

 

Am kommenden Wochenende ist für die Ü35 und das Männerteam spielfrei.
Erst am Sonntag, den 15.09.2019, greifen beide Mannschaften dann wieder Auswärts an, die Ü35 in Bötzow und die Männermannschaft in Sachsenhausen.

 

 

Am kommenden Samstag wird aber die SG Grün-Weiß Bärenklau mit sportlichen Aktionen auf dem Bärenklauer Erntefest vertreten sein und freut sich dort auf zahlreiche Gäste.

 

 

 

Nur die Ü35 holt einen Punkt

Am Samstag trat unser Männerteam beim SV Friedrichsthal II an. Am Enden mussten sich die Bären mit 3:1 (1:1) geschlagen geben.

 

Gegen den Staffelsieger der letzten Saison wollten die Grün-Weißen nach dem Erfolg in der Vorwoche erneut punkten. Trotz einiger Ausfälle wollte man die Partie offen gestalten und weiter die Abläufe im Spiel verbessern.

 

Beiden Mannschaften versuchten von Beginn an nach vorn zu spielen, so ergab sich auf beiden Seiten zu Beginn die ein oder andere gute Möglichkeit. Die Führung der Gastgeber fiel dann nach einem Standard für die Bären. In der Rückwärtsbewegung war man unsortiert und lies den Friedrichsthaler Stürmer an der Mittellinie zu viel Raum, diesen nutze er für einen Sonntagsschuss aus 40 m. Da auch unser Keeper aufgerückt war, konnte er den Einschlag im Dreiangel nicht verhindern.

 

Im Anschluss erarbeitete sich der Gastgeber ein leichtes Übergewicht, doch auch die Grün-Weißen konnten sich in einigen Situationen gut lösen und nach vorn kombinieren. Kurz vor der Pause fasste sich unser Verteidiger Maik Eckert aus gut 25 m ein Herz und zog einfach mal ab. Auch dieser Sonntagsschuss fand den Weg ins Dreiangel und somit ging es mit 1:1 in die Pause.

 

Mit dem Ausgleich im Rücken wollten die Bären in der zweiten Halbzeit weiter nach vorn spielen. Doch auch der Gastgeber ging noch offensiver in den zweiten Durchgang und stellte die Grün-Weißen schon in der eigenen Hälfte zu. Dagegen fanden die Bären 20 Minuten lang kein Gegenmittel, allerdings hielt die Abwehr dem Druck stand. Als man dann langsam wieder ins Spiel fand und etwas besser in die generische Hälfte kam, spielten die Friedrichsthaler einen Angriff gut aus und schlossen zur 2:1-Führung ab. Im Anschluss versuchten die Grün-Weißen nochmal alles um den erneuten Ausgleich zu schaffen, doch ein abgefälschter Schuss in der 82. Minute besiegelte die endgültige Niederlage an diesem Tag. Beide Teams sehnten bei den tropischen Temperaturen dann nur noch den Schlusspfiff herbei.

 

Trotz der Niederlage war es, was den Kampf und Willen angeht, eine geschlossene Teamleistung auf der sich aufbauen lässt. Und eine Niederlage gegen den letztjährigen Staffelsieger kann man durchaus verschmerzen.

 

Auf diesem Weg möchten wir dem Friedrichsthaler Spieler guten Besserung wünschen und hoffen dass die Knieverletzung aus der 65. Minute nicht schwer ist und er bald wieder auf dem Platz steht.

 


Unerwarteter Punktgewinn für die Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf

 

Im ersten Punktspiel traf am Sonntagvormittag unsere Ü35-Spielgemeinschaft auf den Favoriten aus Hennigsdorf. Beide Teams trennten sich am Ende mit 2:2 (1:0).

 

Der Tabellenzweite aus der Vorsaison sollte gleich ein echter Prüfstein für unser Team sein. Die Ü35 startet gut in die Partie und konnte bereits in der 7. Minute in Führung gehen. Bis zur Halbzeitpause fielen keine weiteren Tore und so ging es mit der knappen Führung in den zweiten Durchgang. In der 48. Minute dann der Ausgleich durch die Hennigsdorfer, doch unsere Ü35 spielte weiter gut mit und konnte in der 55. Minute durch Alexander Bieniak erneut in Führung gehen. Keine fünf Minuten später konnten die Hennigsdorfer allerdings wieder ausgleichen. So blieb es am Ende beim 2:2.

 

Das Ü35-Team holt damit direkt im ersten Spiel den ersten Punkt. Darauf lässt sich aufbauen und die Mannschaft scheint bereits jetzt gut zu harmonieren.

 

 


Vorschau

 

Am kommenden Wochenende sind dann wieder beide Teams im Einsatz.

 

Die Ü35 spielt am Sonntag auswärts gegen den SV Friedrichsthal und unser Männerteam empfängt am gleichen Tag die Zweitvertretung von Birkenwerder.

 

 

Ü35: Sonntag, 01.09.2019, um 10:00 Uhr – SV Friedrichsthal 1970 gegen SG Bärenklau/Germendorf

 

Männer: Sonntag, 01.09.2019, um 15:00 Uhr – SG Grün-Weiß Bärenklau gegen BC 1908 Birkenwerder II

 

 

Bärenklau starten mit Sieg in die Saison

 

Am ersten Spieltag der Saison 2019/20 19 20 empfing am Sonntag das Männerteam der SG Grün-Weiß Bärenklau die Zweivertretung des FC Kremmen zum Heimspiel. Am Ende gewannen die Bären mit 1:0 (0:0).

 

 

Bereits vor dem Spiel gab es für die Grün-Weißen Grund zur Freude.
Die Bären konnten mit einem neuen Trikotsatz vom Partner „Batterie-Handel Zielke“ im ersten Saisonspiel auflaufen.
Der gesamte Verein bedankt sich dafür bei seinem Sponsor.

 

 

Das Spiel selbst passte sich leider etwas dem warmen Sommerwetter an und verlief ohne große Highlights. Die Bären begannen sehr gefällig und hatten die Partie in Halbzeit eins gut im Griff. Bis zum gegnerischen 16er wurde ordentlich kombiniert. Allerdings hakte es noch beim letzten Pass in die Spitze und wenn dieser einmal ankam fehlt das Glück beim Abschluss. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit müssen die Bären eigentlich mit einer Führung in die Pause gehen. Da aber auch Kremmen einige gute Aktionen in der Offensive hatte, welche allerdings immer wieder von unserer gut stehenden Abwehr oder unserem Keeper unterbunden werden konnten, ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

 

 

Nach der Pause waren es die Kremmen welche die Initiative übernahmen und sich ein Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten konnten. Doch auch die Bären blieben in Spiel und verbuchten die ein oder andere gefährliche Situation. Beim Tor des Tages musste dann auch ein wenig das Glück helfen. Die Grün-Weißen setzten bei einem Angriff konsequent nach und brachten die Kremmener dadurch in der Abwehr unter Druck. Am Ende wehrte unserer Stürmer Salif Bourgam einen Befreiungsschlag der Gäste ins gegnerische Tor ab.

 

 

Wie schon oft in der Vorsaison stellten die Grün-Weißen nach der Führung das Kombinationsspiel weitestgehend ein. Hier fehlte es dem ballführenden Spieler immer wieder an möglichen Anspielstationen um das Spiel zu kontrollieren. So kam es noch zu der ein oder anderen gefährlichen Situation auf Bärenklauer Seite. Dazu fehlt bei den wenigen Kontern der Bären die Genauigkeit im letzten Zuspiel oder das nötige Schussglück.

 

 

Am Ende stehen die ersten 3 Punkte und ein gelungener Saisonauftakt.
Dabei standen bei den Bären fünf Neuzugänge und ein Rückkehrer zum Punktspielstart in der Anfangself.
Das da noch nicht alle Abstimmungen passen ist normal und wird in den kommenden Spielen besser werden.
Wille, Einsatz und Teamgeist stimmen und lassen die Grün-Weißen auf einen positiven Saisonverlauf hoffen.

 


Bilder vom Spiel: SG Grün-Weiß Bärenklau gegen FC Kremmen II


Pflichtspielauftakt der neuen Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf misslingt