Die Bären machen den AUFSTIEG perfekt!!! Bärenklau - Hohenbruch 10:1 (3:0).

Zum letzten Heimspiel in dieser Saison begrüßten wir den Tabellenletzten aus Hohenbruch in Bärenklau. Die Konstellation vor dem Spiel war klar. Mit einem Sieg konnten wir den Aufstieg perfekt machen. Die Tatsache, dass die Gäste nur mit neun Mann begannen­ – später auf zehn Mann auffüllten­ – machte die Sache deutlich einfacher.

 

In der 3. Minute fiel bereits das 1:0 für uns. Kai Nietz erzielte den ersten Treffer und leitete damit den Sieg ein. Danach machten wir uns das Leben selber schwer, in dem wir gegen tiefstehende Gäste viel zu lange den Ball hielten und nur durch Einzelaktionen und Weitschüsse zum Erfolg kommen wollten. In der 20. und 21. Minute brachte uns der Doppelschlag von Frances Gladis und Michel Stranz die 3:0-Führung ein. Das magere 3:0 zur Halbzeit lag nicht an den gut verteidigenden Gästen – den Torwart ausgenommen – sondern einzig und allein an unserem behäbigem Spiel.

 

In der zweiten Halbzeit wollten wir den Ball schneller laufen lassen, uns schneller vom Ball trennen und nicht jeden Angriff mit einem unnötigem Torabschluss abschließen.

 

In der 46. und 48. Minute schraubte Eric Strehl seine Trefferausbeute in dieser Saison auf 29 Tore hoch. Keine fünf Minuten nach dem 5:0 erzielte Michel Stranz seinen zweiten Treffer an diesem Tag. In der 57. Minute mussten die Gäste ein Eigentor hinnehmen (7:0). Und wiederum keine fünf Minuten später machte Michel Stranz seinen Hattrick perfekt. Andre Krone erziel in der 80. Minute nach einer Ecke das 9:0 per Kopfball. Keine Minute später machte es Philipp Rzepucha zweistellig. Kurz vor Abpfiff versuchten die Hohenbrucher doch nochmal einen Angriff zu starten und kamen doch tatsächlich zum Ehrentreffer durch ein Eigentor von uns. Kurze Zeit später war das Spiel zu Ende.

 

Fazit: Ein verdienter Aufstieg vom ersten Spieltag an. Danke an alle die Ihren Teil dazu beigetragen haben.

 

Aufstellung: Dirk Thanhäuser, Tom Buggisch, Tim Höhne, Kai Nietz, David Neunkirchen, Ronny Welsch, Philipp Rzepucha , Michel Stranz, Frances Gladis, Thomas Wolff , Eric Strehl, (Mike Bialas, Andre Krone, Aleksander Preßmann, Denis Preßmann)                                                  

 

Trainer Mathias Bergemann

 

mehr lesen 0 Kommentare

Derbysieg für die Bären. Bärenklau - Germendorf 7:1 (5:1)

Zum Nachholspiel am 14. Spieltag begrüßten wir unseren Nachbarverein aus Germendorf. Wir starteten, wie fast immer bei Heimspielen, sehr stark und erzielte bereits in der 4. Minute das 1:0. Nach guter Vorarbeit von David Neunkirchen konnte Eric Strehl den ersten Treffer dieser Partie markieren. Die Gäste versuchten mitzuspielen. In der 15. Minute konnten wir eine fünf zu zwei Überzahl in der Abwehr nicht ausnutzen und kassierten den 1:1 Ausgleich. Wir zeigten uns jedoch nicht beeindruckt und kamen keine fünf Minuten später wieder zum Torerfolg durch Eric Strehl. Ab jetzt wurde es ein Spiel auf ein Tor. In der 21. und 22. Minute hatten wir durch Eric Strehl und Kai Nietz eine Doppelchance, die aber ungenutzt blieb. In der 27. Minute verwandelte Ralf Krone eine gut geschlagene Ecke von Frances Gladis mit dem Kopf zum 3:1. Keine fünf Minuten später trug sich auch Philipp Rzepucha in die Torschützenliste ein. In der 39. Minute verwandelte Frances Gladis die von Philipp Rzepucha getreten Ecke zum 5:1 Halbzeitstand.

 

In der Halbzeitpause brauchte musste nicht viel zum Spiel gesagt werden. Wir wollten weiter mutig nach vorne spielen und kein Gegentor mehr zulassen.

In der 49. Minute traf Michel Stranz zum 6:1. Die guter Vorarbeit kam von Eric Strehl. Danach boten sich weitere gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Die Germendorfer hatten keine Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit. Denn Endstand von 7:1 besorgte Philipp Rzepucha mit einem Linksschuss in der 76. Minute.

 

Fazit: Eine gute Reaktion auf das Spiel vom Samstag. Jetzt kommen zwei schwere Auswärtspartien auf uns zu. Die wir hoffentlich für uns entscheiden und somit den Aufstieg fast perfekt machen können.

 

Aufstellung: Mike Bialas, Tom Buggisch, Sören Amey, Kai Nietz, David Neunkirchen, Ralf Krone, Philipp Rzepucha , Michel Stranz, Frances Gladis, Nils Sommerfeld , Eric Strehl, (Tim Höhne, Marian Klemm)                                                   

 

Trainer Mathias Bergemann

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gefühlte Niederlage! Die Bären verspielen eine 2:0 Halbzeitführhung beim SV Friedrichsthal.

Am 19. Spieltag traten wir bei der Kreisligareserve des SV Friedrichsthal an. Zum einen wollten wir unsere Siegesserie fortsetzen und zum anderen nicht zulassen, dass sich die Gastgeber für das 9:0 im Hinspiel revanchieren können.

 

Die Heimmannschaft zeigte gleich zu Beginn der Partie, dass es für uns nicht leicht werden würde hier zu gewinnen. Sie störten früh und zwangen uns immer wieder zu Abspielfehlern und Ballverlusten. Nicht zuletzt deshalb war das Spiel eher arm an Chancen. In der 29. Minute wurde Michel Stranz mit einem tollen Zuspiel von Philipp Rzepuch bedient und traf zum 1:0. Kurz vor der Halbzeit, in der 36. Minute, erzielten wir das 2:0. Diesmal war es Frances Gladis, der mit einem 20 Meter Flachschuss den Torwart bewingen konnten. Die gute Vorarbeit leistete erneut Philipp Rzepucha.

 

In der Halbzeitpause sprachen wir die vielen kleinen Fehler an. Trotz der 2:0 Führung war es eine schlechte erste Halbzeit von uns. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, dass die zweite Spielzeit noch schlechter werden würde.

 

So ist die zweite Halbzeit auch schnell erzählt. Von uns Bärenklauer kam gefühlt kein Pass mehr an. Wir hatten lediglich eine gute Torchance durch Eric Strehl (80. Minute). Ansonsten kam nichts mehr von meiner Mannschaft. Theoretisch hätte es ja auch mit der 2:0 Halbzeitführung gereicht, aber die Heimmannschaft schaffte mit den Toren in der 61. und 65. Minute den Ausgleich. So trennte man sich 2:2 Unentschieden. Für unsere Ansprüche war dieses Spiel und das Ergebnis natürlich viel zu wenig.

 

Die Tatsache, dass wir dieses schlechte Spiel schon am Mittwoch wieder vergessen machen können und beim Nachholspiel gegen Germendorf II ein anderes Bild zeigen können hilft über dieses Spiel hinweg. Zeigen wir am Mittwoch einer ähnlich schlechte Leistung, dann könnte es auch gegen diesen Gegner schwer werden.

 

Fazit: Nach einer 2:0 Halbzeitführung bei einer schwachen Heimmannschaft­ – noch kein Sieg in dieser Saison – noch zwei Punkte abzugeben ist unglaublich. Vielleicht lag es an den vorgneommenen Umstellungen vorm Spiel und in der Halbzeit. Vielleicht waren aber auch einigen meiner Spieler nicht genügend fokussiert auf dieses Spiel. Die Antwort werden wir am Mittwoch sehen.

 

Aufstellung: Mike Bialas, Tom Buggisch, Thomas Wolff, Kai Nietz, David Neunkirchen, Ralf Krone, Philipp Rzepucha , Michel Stranz, Frances Gladis, Marian Klemm, Eric Strehl, Bastian Welke                                                   

 

Trainer Mathias Bergemann

mehr lesen 0 Kommentare

Nie gefährdeter Sieg. Bärenklau bezwingt Sommerfeld mit 2:1 (1:0).

Am 18. Spieltag hieß unser Gegner Sommerfeld. Wir wollten, genauso wie vor 2 Wochen gegen Liebenwalde, zeigen, dass wir es besser machen können als im Hinspiel (4:4). 

 

Wie bisher in jedem Heimspiel drängten wir die Gäste gleich in ihre Hälfte, aus der sie eigentlich das ganze Spiel über nicht wirklich rauskamen. In der 8. Minute hatte wir bereits eine gute Doppelchance durch Eric Strehl und Michel Stranz nach guter Vorarbeit durch Frances Gladis. In der 11. Minute fiel das 1:0 für unsere Farben. Ein Sommerfelder Spieler köpfte einen hoher Ball über seinen herauseilenden Torwart hinweg und traf damit ins eigene Netz. Wie sagt man so schön dazu: „ Nimm du ihn ich hab ihn sicher“. Danach rollte Angriff über Angriff in Richtung Gästetor. Wir hatten gute Möglichkeiten durch Philipp Rzepucha und Michel Stranz. Es blieb aber beim schmeichelhaften 1:0. Sommerfeld hatten auch zwei kleine Möglichkeiten, bei denen unseren Keeper Mike Bialas jedoch nicht eingreifen brauchte.

 

In der Halbzeitpause schworen wir uns auf die zweite Hälfte ein. Wir wollten die zweite Spielzeit genauso angehen wie die ersten 45. Minuten und den einen oder anderen Treffer nachlegen.

 

Die zweite Hälfte war ein Abbild der ersten. Wir fuhren gute Angriffe auf das Sommerfelder Tor und die Gäste beschränkte sich auf die Abwehrarbeit. In der 50. und 56. Minute versuchte sich Frances Gladis mit Weitschüssen, die aber ihr Ziel verfehlten. In der 57. Minute hatten wir eine weitere gute Torchance durch Nils Sommerfeld. Danach kam ein kleiner Bruch in unsere Offensivspiel. Wir machten zwar weiter das Spiel, aber kamen zu keinen weiteren guten Abschlüsse. In dieser Phase des Spiels hatte Sommerfeld seine einzige richtige Torchance, die aber sehr gut von unserem Torwart Mike Bialas entschärft wurde. In der 80. Minute fingen wir uns wieder. Trotz unserer Überlegenheit stand es bisher nur 1:0 – ein gefährliches Ergebnis. Leider konnte Eric Strehl nicht zur Entscheidung einschießen. Keine zwei Minuten später traf Frances Gladis aus gut 25 Metern nur die Latte. In der 87. Minute dann doch endlich die Erlösung durch Eric Strehl und damit auch die Entscheidung über den Sieger dieses Spiels. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es aber noch in der Nachspielzeit, in der Sommerfeld zum 2:1 einköpfte. Dies war aber nur Ergebniskosmetik, denn danach war Schluss.

 

Damit bleiben wir im vierten Rückrundenspiel weiter auf der Erfolgspur. Auch die Tatsache, dass in jedem Spiel in dem unser Stürmer Eric Strehl traf ( egal ob Liga oder Pokal )gewonnen wurde, beruhigt. Der Sieg war natürlich ein Verdienst der ganzen Mannschaft.

 

Fazit: Ein zu jeder Zeit verdienter Sieg meiner Mannschaft, der uns wieder einen Schritt näher an unser Ziel gebracht hat.

 

Aufstellung: Mike Bialas, Tom Buggisch, Thomas Wolff, Ronny Welsch, David Neunkirchen, Ralf Krone, Philipp Rzepucha , Michel Stranz, Frances Gladis, Nils Sommerfeld, Eric Strehl

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das Glück eines Tabellenführers. Knapper Auswärtssieg für die Bären. Zühlsdorf II - Bärenklau 0:1 (0:0)

Am 17. Spieltag begrüßte uns die zweite Mannschaft der SG Zühlsdorf. Unser erstes Auswärtsspiel der Rückrunde sollte ein hartes Stück Arbeit werden.

 

Gleich in den ersten Minuten des Spiels merkte man, dass der Gastgeber sich gut vorbereitet hatte. Offensichtlich wollten die Hausherren die 6:2 Niederlage aus dem Hinspiel wett machen. Die Zühlsdorfer ließen uns keine Räume, so dass wir unser gewohntes Spiel nicht aufziehen konnten. Zudem zeigten wir kaum Einsatz und Laufbereitschaft. Ohne diese beiden Punkte hat man es auch in der 2. Kreisklasse schwer spiele zu gewinnen. Wir hatten praktisch keine nennenswerte Chance in der ersten Halbzeit. Am Ende konnten wir uns bei unseren Keeper Mike Bialas bedanken, der großen Anteil daran hatte, dass wir mit einem 0:0 in die Spielpause gehen konnten.

 

In der Halbzeitpause wurden die wesentlichen Punkte kurz angesprochen. Es waren jedoch nicht viele Worte notwendig, denn meiner Mannschaft war bewusst, dass sie keine Punkte aus Zühlsdorf mitnehmen würde, wenn sie so weiterspielen.

 

So hatte man gleich in der 48. Minute die erste gute Chance des Spiels, die auch durch unseren Stürmer Eric Strehl verwandelt wurde. Das Spiel wurde zwar nicht besser, aber der Einsatz und die Laufbereitschaft wurde zumindest im Vergleich zur ersten Halbzeit erhöht. So bekämpften sich beide Mannschaften zwischen den Strafräumen ab ohne dabei große Torgefahr auszustrahlen. Umso näher das Ende des Spiels rückte, umso mehr machte Zühlsdorf hinten auf. Was uns zwar gute Möglichkeiten eröffnete – darunter auch zwei 100% von Eric Strehl und Andre Krone –, aber keine weiteren Treffer einbrachte. So blieb es bei einem knappen 1:0. In der Schlussminute konnte sich unser meist beschäftigungslose Keeper noch einmal richtig auszeichnen und parierte einen Zühlsdorfer Weitschuss mit Bravour und hielt damit die drei Punkte für uns fest.

 

Es sei noch erwähnt, dass wir auf schnelle Genesung unseres Stürmer Daniel Lehmann hoffen, der aufgrund einer Verletzung am Knöchel ausgewechselt werden musste. An dieser Stelle GUTE BESSERERUNG!

 

Fazit: Es ist das Glück eines Tabellenführers, dass solche Spiele gewonnen werden. Allerdings bin ich mit der Art und Weise als Trainer überhaupt nicht zufrieden. In der nächsten Trainingswoche werden wir das Spiel intensiv aufarbeiten.

Aufstellung: Mike Bialas, Tom Buggisch, Thomas Wolff, Sören Amey, David Neunkirchen, Ralf Krone, Philipp Rzepucha , Michel Stranz, Frances Gladis, Daniel Lehmann, Eric Strehl (Andre Krone, Christoph Richter)

 

0 Kommentare

Souveräner Erfolg im Spitzenspiel. Bärenklau - Liebenwalde 5:0 (3:0)

Am 16. Spieltag war die Kreisligareserve aus Liebenwalde bei uns zu Gast. Mit den Gästen hatten wir noch ein Hühnchen zu rupfen, denn die Liebenwalder haben uns unsere bisher einzige Niederlage zugefügt. Es war das „Spitzenspiel“ des Tages zwischen dem Tabellenersten Bärenklau und dem Tabellendritten Liebenwalde II.

 

Man merkte gleich in den ersten Minuten des Spiels, dass wir Bärenklauer uns eine Menge vorgenommen hatten. In der 2. Minute eröffnete Torjäger Eric Strehl den Torreigen und traf zum 1:0. Keine drei Minuten später erhöhte Philipp Rzepucha auf 2:0. Unser Spielmacher Philipp Rzepucha hätte bereits in der 10. Minuten seinen Doppelpack perfekt machen können, aber er schoss aus 3 Meter über das Tor. In der 16. Minute machte er es besser und traf zum 3:0. Danach verflachte die Partie, weil man bei vielen Pässen und Abschlüssen zu unkonzentriert war. Somit ging es mit dem 3:0 in die Kabine.

 

In der zweiten Spielhälfte wollte wir an die guten ersten 20. Minuten anknüpfen. In der 62. Minute hatte Philipp Rzepucha die Chance auf einen Hattrick, vergab diese aber. In der 67. Minute traf Nils Sommerfeld nur die Latte. In der 69. Minute schraubte Eric Strehl seine Trefferausbeute in dieser Saison auf 20 Tore hoch. Gute sechs Minuten später profitierte der eingewechselte David Neunkirchen vom gut getretenen Freistoß von Frances Gladis und traf zum 5:0. Danach gab es gute Möglichkeiten durch Daniel Lehmann und Nils Sommerfeld. Es blieb jedoch beim 5:0.

Es war ein zu jeder Zeit faires Spiel von beiden Mannschaften und auch der Schiedsrichter hatte keine Probleme mit der Spielleitung.

 

Fazit: Nach der verlängerten Winterpause ist noch genügend Luft nach oben, dafür ist aber der noch nicht vorhandene Spielrhythmus verantwortlich. Trotzdem war es ein nie gefährdeter und souveräner Sieg. Wir haben jetzt 6 Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz.

 

Aufstellung: Mike Bialas, Tom Buggisch, Ronny Welsch, Sören Amey, Kevin Naumann (David Neunkirchen), Ralf Krone, Nils Sommerfeld, Philipp Rzepucha, Frances Gladis, Daniel Lehmann, Eric Strehl, (Thomas Wolff)

 

 

Trainer Mathias Bergemann  

                     

mehr lesen 0 Kommentare

Toller Rückrundenauftakt. Die Grün-Weiße Torfabrik läuft wieder auf Hochtouren. Bärenklau - Zehlendorf 7:0

Nach 105 Tagen Winterpause ging es endlich wieder weiter mit der Mission „ Aufstieg“. Zu Gast war die Kreisligareserve von Zehlendorf.

 

Wir Bären zeigten gleich von Beginn an wer hier Herr im Hause ist, denn außer zwei kleineren Möglichkeiten waren die Gäste nur mit Abwehrarbeit beschäftigt. So dauerte es auch nicht lange bis Neuzugang Michel Stranz in der 13. Minute, nach schönem Zuspiel von Ralf Krone, zum 1:0 traf. In der 17. Minute hatten wir eine Doppelchance durch Nils Sommerfeld und Frances Gladis. Jedoch blieb es blieb vorerst beim 1:0. In der 24. Minute erzielten wir das 2:0 durch unseren Torjäger Eric Strehl. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Was aber nicht an der Abwehrleistung der Zehlendorfer lag, sondern an unseren Unkonzentriertheiten beim Passspiel und beim Abschluss.

In der Halbzeit konzentrierte man sich darauf weiter so gut wie in der ersten Hälfte zu spielen und das ein oder andere Tor mehr zu schießen.

 

Gleich in der 49. Minute setzte Kevin Naumann seinen Schuss an die Latte. In der 57. Minute verfehlte Stürmer Daniel Lehmann noch das Ziel. Keine zehn Minuten später war er erfolgreich und erhöhte auf 3:0. In der 74. Minute schoss Frances Gladis zur Entscheidung ein. Drei Minuten später konnte sich auch Nils Sommerfeld in der Torschützenliste eintragen. Sein Doppelpack machte Daniel Lehmann, nach tollem Zuspiel von Michel Stranz, in der 80. Minute perfekt. Den Schlusspunkt zum 7:0 Endstand setzte Eric Strehl nach Vorlage von Daniel Lehmann.

 

Der junge Schiedsrichter bot eine gute Leistung, beide Mannschaften machten es Ihm aber auch nicht schwer, denn es war zu jeder Zeit ein faires Spiel.

 

Fazit: Nach langer Winterpause gleich ein optimaler Start in die Rückrunde. Hoher Sieg, zu Null und teilweise sehr schön anzusehender Fußball. Da freut man sich auf die nächsten Spiele.

 

Aufstellung: Mike Bialas, Tom Buggisch, Ronny Welsch, Sören Amey, Kevin Naumann, Ralf Krone (Kai Nietz), Nils Sommerfeld, Philipp Rzepucha ( Daniel Lehmann ), Frances Gladis, Michel Stranz, Eric Strehl                                                  

 

Trainer Mathias Bergemann

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ältere Blog-Artikel

...hier geht es zum Blog-Archiv!