Sieg im letzten Hinrundenspiel

Am gestrigen Samstag stand für unser Männerteam die letzte Partie der Hinrunde auswärts gegen Mildenberg II an. Am Ende konnten wir auch hier die 3 Punkte mit einem 1:2 (0:1)-Erfolg mitnehmen.

Wie zu besten Jugendzeiten traf man sich um 9:30 Uhr in Mildenberg, wo einem der mit raureif überzogene Platz begrüßte. Bereits hier war jedem klar, dass es heute vorallem um Einsatz und Willen gehen würde. Obwohl der Platz zwar etwas seifig und rutschig war, sorgte der Gastgeber für reguläre Bedingungen und die Partie konnte beginnen.

Leider mussten die Bären wieder nur mit 11 Spielern und dem Trainer als Ersatzspieler im Kader antreten..Nichtsdestotrotz wollten die Grün-Weißen ihre erfolgreiche Serie ausbauen und erneut 3 Punkte einfahren.

Die Bären begannen entsprechend engagiert und so dauerte es nur bis zur 9. Minute ehe Hendrik Handke - eigentlich unser regulärer Torhüter - in "Stürmer-Manier" eiskalt zur 0:1-Führung netzte.

Dies schien allerdings auch der Weckruf für die Gastgeber zu sein, die sich ab da ebenfalls am Spiel beteiligten. Im Anschluss kamen die Gastgeber so auch zu ihrer besten Möglichkeit in der ersten Halbzeit, die allerdings von unserem Torhüter gehalten werden konnte. Bis zur Pause entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel ohne großer Chancen, welches auch die ein oder andere Nicklichkeit auf beiden Seiten hatte.

Zur Pause war die Zielstellung klar, noch einen zweiten Treffer nachlegen um auf dem schwierigen Platz noch mehr Sicherheit zu bekommen. Dies gelang den Bären allerdings nicht. Im Abschnitt zwei übernahmen die Gastgeber aus Mildenberg das Zepter ohne sich jedoch zwingende Chancen herauszuspielen. Die Grün-Weißen waren zwar auch weiterhin im Spiel, konnten aber nach vorn nicht mehr die Akzente setzten wie in Halbzeit eins. Die entstandenen Halbchancen konnten die Bären an diesem Tag leider nicht nutzen. Erst in der Schlussphase konntne die Grün-Weißen nochmal zwingender vor das Gehäuse des Gastgebers kommen. So war es erst unser Trainer Kay Schumann der am eigenen Mann scheiterte, bevor im Anschluss unser Torjäger vom Dienst, Nicolas Kaube, in der 88. Minute nach einer Ecke zum 2:0 traf.

Iregndwie passte es an diesem Tag auch zum Spiel der Bären, dass der Gastgeber im Anschluss noch einmal auf 1:2 verkürzen konnte. Danach blieben die Grün-Weißen aber aufmerksam und konnten den knappen Erfolg über die Zeit bringen.

 

Auch wenn es vielleicht spielerisch eine der schwächeren Saisonleistungen war, stehen am Ende die 3 Punkte zu Buche.

Mit 26 Punkten und Platz 4 in der Tabelle können die Bären auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken. Mit nur 3 Niederlagen und 4 Punkten Rückstand auf Platz 1 steigt bereits jetzt die Vorfreude auf die Rückrunde.

Mit der Rückkehr einiger verletzter Spieler und dann hoffentlich wieder einer breiteren Personaldecke wollen die Grün-Weißen auch dann in der oberen Tabellenhälfte mitspielen und nach Möglichkeit Platz 4 verteidigen.

 


Ausblick

Auch in der Winterpause sind unsere Bären aktiv. Am Samstag, den 11.01.2020, gibt es wieder Budenzauber um den BärenCup in der Oberkrämerhalle in Eichstädt. Ab 13 Uhr findet das Ü50-Turnier statt und ab 17 Uhr sind unsere Männer dran.

 

Samstag, den 11.01.2010 - BärenCup in der Oberkrämerhalle (Dr.-Rüdiger-Weber-Straße 8, 16727 Oberkrämer)

13:00 Uhr: Turnier der Ü50-Mannschaften

17:00 Uhr: Turnier der Männermannschaften

Sieg im Ortsderby gegen Oberkrämer II

Am vergangen Samstag stand für unser Männerteam das letzte Heimspiel der Hinrunde an. Gegen den 1. SV Oberkrämer II hieß es am Ende 4:1 (0:1) für die Bären.

 

Da der heimische Platz nach dem Wildschweinschaden noch nicht wieder bespielbar war und Oberkrämer nicht das Heimrecht tauschen wollte, mussten wir unser letztes Heimspiel auf dem Kunstrasen in Vehlefanz spielen. Trotz des "Auswärtsspiels" sorgten unsere Fan für eine Klasse Heimspielatmosphäre. Einen riesen Dank dafür!

 

Mit nur 13 Mann im Kader waren die Voraussetzungen nicht die Besten. Allerdings wollte man an die guten Leistung gegen die Topmannschaften der Liga anknüpfen und mit dem SV Oberkrämer II stand den Grün-Weißen mal wieder ein Tabbellenzweiter gegenüber.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Vehlefanz, doch nach gut 5 Minuten übernahmen dann die Bären das Zepter in der Partie. Die Grün-Weißen kombinierten sich ein ums andere mal gut nach vorn und erspielten sich mehrere Möglichkeiten ohne jedoch erfolgreich abschließen zu können.

In der 24. Minute war es allerdings der SV Oberkrämer der einen seiner wenigen guten Angriffe erfolgreich abschließen konnte.

Im Anschluss entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel zwischen den Strafräumen. Die Bären konnten dem Spiel in dieser Phase nicht mehr ihren Stempel aufdrücken und die Partie ging ohne größere Highlights in die Halbzeitpause.

 

Man war sich bei den Grün-Weißen in der Pause einig, dass hier noch nichts verloren war. So ging man auch positiv in die zweite Halbzeit und es hieß auf Grund der fortgeschrittenen Stunde "Flutlicht an".

 

Das Flutlicht schien die Bären zu beflügeln, bereits nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit konnte Nicolas Kaube den 1:1-Ausgleich erzielen. Nur 3 Minuten später drehte Lucas Neuenkirchen mit dem 2:1 die Partie.

In dieser Phase des Spiels hatte die Bären alles im Griff und der SV Oberkrämer konnte nicht antworten. Die Grün-Weißen blieben am Drücker und konnten in der 66. Minute durch Gunnar Tründelberg auf 3:1 erhöhen.

Danach bäumte sich der Gast aus Vehlefanz nochmal auf und versuchte den Anschlusstreffer erzielen.

Allerdings gab es bis auf einen Torabschluss in der 75. Minute, welcher abgewährt werden konnte, wenig gefährliche Aktionen. In der 78. Minuten war es dann Nicolas Kaube der mit seinem zweiten Treffer des Tages auf 4:1 stellte.

Die Bären ließen auch in den letzten Minuten nicht nach und konnten noch die ein oder andere gefährliche Situation herausspielen ohne jedoch nochmals zu treffen. Auch Oberkrämer versuchte in den letzten Minuten das Ergebnis zu korrigieren, allerdings ohne Erfolg.

 

Am Ende steht ein in dieser Höhe nicht erwarteter 4:1-Heimerfolg auf fremden Platz.
Mit 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen gegen die TOP-3 der Liga können die Grün-Weißen absolut zufrieden sein.

 

Allerdings beginnt auch das letzte Spiel der Hinrunde in Mildenberg bei 0:0 und nur mit der Einstellung der letzten Spiele lassen sich auch dort ein oder mehrere Punkte holen.


Ausblick

Männer: Samstag, den 30.11.2019, um 13:00 Uhr - SG Mildenberg 23 II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

Erster Sieg für die Ü35

Im letzen Spiel vor der Winterpause empfing unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf den SV Friedrichsthal 1970. Am Ende stand zum ersten Mal in der Saison ein Dreier auf der Habenseite, unsere SG gewann mit 3:2 (1:1).

 

Leider standen dem Trainer Sebstain Nisius auch diesesmal nur 14  Spieler zur Verfügung, bei einem Kader von über 30 Mann.

Davon ließen sich die Jungs auf dem Platz aber nicht beeindrucken und wollten unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

 

Nach guten Beginn waren es aber die Gäste aus Friedrichsthal die in der 25. Minute zur Führung trafen. Allerdings ließ sich das Team von diesem Dämpfer nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorn. Bereits in der 31. Miunte konnte unsere SG wieder ausgleichen. Torschütze laut Spielbericht war Maik Dittmar, wobei einige Zuschauer es als Eigentor der Gäste gesehen haben.

So ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause.

 

Trotz guter Szenen fielen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit keinen weiteren Tore. Erst nach 60. Minuten klingelte es wieder. Michael Otto brachte die SG mit 2:1 in Front. Leider gelang den Gästen bereits 5 Minuten später der Ausgleich. Doch unsere Jungs ließen keinen Zweifel aufkommen und stellten in der 69. Minute mit dem 3:2 von Christian Ney die Weichen auf Sieg.

Den knappen Vorsprung brachten das Team über die Zeit. Und so war die Freude am Ende riesig.

 

Der steinige Weg der Jungs hat sich heute ausgezahlt. Mit dem Dreier konnte auch die "Rote Laterne" in der Liga an den SV Friedrichthal abgegeben werden und so muss man nicht als Tabellenschlusslicht bis Ende März überwintern.

 

Glückwunsch an die Mannschaft welche sich Woche für Woche den teilweise nicht einfachen Aufgaben gestellt hat und nun mit einem guten Gefühl in die Winterpause und dann anstehende Vorbereitung gehen kann.


Ausblick

Am kommenden Samstag tritt unser Männerteam zum letzten Heimspiel der Hinrunde gegen den 1. SV Oberkrämer II an.
Auf Grund der Wildschweinschäden auf dem heimischen Platz in Bärenklau findet die Partie auf dem Kunstrasen an der Nashornschule in Vehlefanz statt. Da der 1. SV Oberkrämer einen Platztausch nicht zugestimmt hat, wünschen sich die Bären viele Fans, damit wir trotz des Spiel in Vehlfanz auch unseren Heimvorteil behalten.

 

Männer: Samstag, den 23.11.2019, um 15:00 Uhr - SG Grün-Weiß Bärenklau gegen 1. SV Oberkrämer II (Kunstrasen an der Nashornschule Vehlefanz)

Auswärtspunkt beim Tabellenzweiten

Am vergangenen Samstag ging es für unser Männerteam zum Tabellenzweiten, den Falkenthaler Füchsen II. Auch hier konnten die Bären punkten, am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1)-Unentschieden.


Nach dem Erfolg beim Tabellenführer am letzten Wochenende wollten die Bären auch in Falkenthal wieder Punkte einfahren. Und so begannen die Grün-Weißen das Spiel von Beginn an offen zu gestalten. Das zahlte sich nach 16 Minuten aus. Maik Eckert konnte nach einer Ecke zum umjubelten 1:0 einköpfen.

Somit waren die Bären voll auf Kurs. Allerdings mussten die Grün-Weißen im Anschluss gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln. 

Im Anschluss kam der Gastgeber etwas besser in die Partie und konnte in der 29. Minute ausgleichen. Danach passiert nicht mehr viel bis zur Halbzeit.

 

In der Pause nahm man sich vor noch etwas strukturierter nach vorn zu spielen. Allerdings konnten die Bären dies an diesem Tag nicht zu 100% umsetzten. So sahen die Zuschauer in auch in Halbzeit zwei eine zerfahrene Partie, die am Ende leistungsgerecht mit 1:1 und der Punkteteilung zu Ende ging.

 

In zwei Wochen geht es dann schon wieder gegen den Tabellenzweiten, der nun SV Oberkrämer II heißt. Am kommenden Wochenende heißt es nochmal regenerieren für die letzten beiden schweren Aufgaben in der Hinrunde.


Ü35 schlägt sich wieder achtbar gegen Hennigsdorf

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf musste vergangene Woche gleich doppelt ran. Am Mittwoch bei SV Mühlenbeck und am Sonntag bei FC 98 Hennigsdorf.

Setzte es am Mittwoch in Mühlenbeck noch eine deutliche 6:0 (2:0)-Niederlage, konnten man den FC 98 Hennigsdorf mit nur 11 zur Verfügung stehenden Spielern lange ärgern. Am Ende gewann Hennigsdorf nach einen Eigentor unserer SG und eine Freistoß mit 2:0 (0:0).

Auch wenn es gegen den "Lieblingsgegner" keine Punkte gab, konnten man feststellen dass mit dieser Einstellung auch bei nur 11 Mann vernünftig mitgespielt werden kann.

 

Vielleicht ist ja am kommenden Sonntag gegen den SV Friedrichsthal eine Überraschung drin.


Ausblick

 Ü35: Sonntag, den 17.11.2019, um 10:00 Uhr - SG Bärenklau/Germendorf gegen SV Friedrichsthal 1970

Sieg beim Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag musste unser Männerteam beim Tabellenführer, dem FSV Forst Borgsdorf II, auswärts antreten. Am Ende kehrten die Bären mit einem 0:2 (0:2)-Auswärtssieg und drei Punkten heim.


Die Voraussetzungen waren für die Grün-Weißen nicht optimal. Neben einigen verletzungsbedingten Ausfällen mussten die Bären auf Grund eines kürzlichen Streifzuges von Wildschweinen über den heimischen Platz für die Partie auf das Heimrecht verzichten und auswärts auf ungeliebten Kunstrasen ran.


Doch das Team hat die Herausforderung von Beginn an angenommen. Man startet gut in die Partie konnte auch gleich Akzente setzen. In der 12. Minute erwischten die Bären, in Person von Nicolas Kaube, die Gastgeber kalt. Er verlängerte einen weiten Einwurf von Kevin Kölbel zum 1:0 in den gegnerischen Kasten. Anschließend drückte der Gastgeber auf den schnellen Ausgleich und hatte gute Gelegenheiten, welche aber durch die Grün-Weißen alle entschärft werden konnten. In der 19. Minute fasste sich dann Lucas Neuenkirchen ein Herz und nagelte den Ball mit einem sehenswerten Weitschuss in den Winkel. Und so führten die Bären mit 2:0.

Auch im Anschluss spielten die Grün-Weißen aus einer kompakten Abwehr munter mit und setzen weitere Nadelstiche. Der Gastgeber fand nur wenige Lücken für gefährliche Vorstöße. So ging es mit einer nicht unverdienten 2:0-Führung für die Bären in die Halbzeitpause.


Im zweiten Durchgang erhöhte der Gast aus Borgsdorf nochmals den Druck auf die Grün-Weißen ohne sich allerdings zwingende Chancen herauszuspielen. Vorallem das sonst manchmal etwas nachlässige Abwehrverhalten war an diesem Tag vom gesamten Team sehr gut und so konnten alle Angriffsbemühungen der Gäste verhindert werden.

Zum Ende der Partie konnten die Bären auch wieder eigene Torchancen herausspielen ohne allerdings nochmals zu treffen.


Am Ende steht ein nicht eingeplanter aber durch die Leistung verdienter Auswärtssieg beim Tabellenführer. Damit konnte auch der vierten Tabellenplatz gefestigt werden.


Nach dem Tabellenführer steht am kommenden Wochenende eine nicht minder schwere Herausforderung an. Dann geht es für die Grün-Weißen zum Tabellenzweiten nach Falkenthal.


Derbe Klatsche für die Ü35

Bereits am Freitagabend musste unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf bei der SG Mildenberg 23 ran. Leider setzte es eine herbe 13:1 (7:0)-Niederlage.

Den Ehrentreffer für die SG schoss Alexander Bieniak in der 45. Minute zum zwischenzeitlichen 8:1.


Schon am kommenden Mittwoch hat unser Ü35-Team in Mühlenbeck die Chance es besser zu machen. Bevor es dann am Sonntag nach Hennigsdorf geht.


Ausblick

Ü35: Mittwoch, den 06.11.2019, um 19:00 Uhr - SV Mühlenbeck gegen SG Bärenklau/Germendorf

Männer: Samstag, den 09.11.2019, um 11:30 Uhr - FC Falkenthaler Füchse II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau 

Ü35: Sonntag, den 10.11.2019, um 10:00 Uhr - FC 98 Hennigsdorf gegen SG Bärenklau/Germendorf

Arbeitssieg in Gransee

Am Sonntag trat unser Männerteam beim SV Eintracht Gransee an. Am Ende gab es einen schwer erkämpften 1:2 (1:0)-Auswärtserfolg.


Dabei begannen die Bären mit guten Kombinationsfußball und hatten das Spiel unter Kontrolle. Doch irgendwie konnten nur selten gefährliche Aktionen im gegnerischen 16er kreiert werden.


Mitte der ersten Halbzeit nahmen auch die Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung zu und so konnten sich die Granseer immer wieder befreien und selbst nach vorn aktiv werden.

 

In der 36. Minute nutze der Gastgeber eine der Nachlässigkeiten eiskalt aus und ging mit 1:0 in Führung. Nach einem einfachen Diagonalpass stand der Angreifer frei vor unserem Torhüter, den er umspielte und dann ins Tor einschieben konnte, weil die letzte Konsequenz in der Rückwärtsbewegung fehlte.


Auch in der Vorwärtsbewegung gelang es den Grün-Weißen heute nur sehr selten hinter die letzte Linie des Gegners zu kommen. So ging man doch etwas bedient mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. 


Die Bären wollten in der zweiten Halbzeit noch druckvoller nach vorn spielen, allerdings waren die ersten Minuten nach dem Wechsel in der Defensive sehr ungeordnet und so konnte der Gastgeber mehrere Halbchancen herausspielen. Irgendwie ging an diesem Tag aus dem Spiel heraus sehr wenig für die Grün-Weißen und so musste in der 50. Minute ein Eckball für den Ausgleich herhalten. Kevin Kölbel haute den Ball am langen Pfosten trocken in die Maschen.


Danach wollten die Bären natürlich mehr und spielten auf Sieg, aber immer wieder misslang der letzte Pass. Der Gastgeber wartete tiefstehend auf seine Konterchancen, die sie auch ab und zu ergaben. Daher mussten die Grün-Weißen immer auf der Hut vor Kontern sein.


So ging es mit einem 1:1 in die letzten Minuten. Am heutigen Tag hätte man sich bei den Bären nicht über das Unentschieden beschweren können. Aber wiederum Kevin Kölbel hatte in der 90. Minute etwas dagegen und verwandeltet wieder nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus zum vielumjubelten Siegtreffer.


Die Gastgeber gaben sich nicht auf und versuchten im Anschluss nochmal den Ausgleich zu erzielen.  Die Bären hatten allerdings auch noch die Chance auf das 1:3, welches der gegnerische Torwart allerdings mit einer guten Reaktion verhindern konnte.


Am Ende steht ein Arbeitssieg. Leider konnten die Bären nicht an das gute Spiel der Vorwoche anknüpfen. Vielleicht lähmte auch die Chance auf den vierten Tabellenplatz, den man nun mit dem Sieg inne hat, den Spielfluss. Aber egal, am Saisonende zählen nur die 3 Punkte. Eine besser spielerische Leistung können die Jungs dann hoffentlich schon in der kommenden Woche wieder zeigen.


Achtbare Leistung gegen den Tabellendritten

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf empfing am Sonttag den Tabellendritten TuS 1896 Sachsenhausen. Am Ende hieß es 1:4 (0:3) für die Gäste. Den Treffer des Tages für unsere SG schoss Dirk Lehr in der 60. Minute.

Die Gäste aus Sachsenhausen konnten bereits in der 11. Minute in Führung gehen und bauten die anschließend aus.

Dennoch gab sich unsere SG nicht auf und konnte in der 60. Minute wenigstens verkürzen.

Auch wenn es wieder eine Niederlage war, sollte das Ergebnis für die kommenden Aufgaben auftrieb geben.


Ausblick

Ü35: Freitag, den 01.11.2019, um 19:00 Uhr - SG Mildenberg 23 gegen SG Bärenklau/Germendorf

Männer: Sonntag, den 03.11.2019, um 14:00 Uhr - SG Grün-Weiß Bärenklau gegen FSV Fort Borgsdorf II

Endlich wieder ein Sieg für unser Männerteam

Am vergangenen Samstag war unser Männerteam in Krewelin bei der SG Krewelin/Zehdenick zu Gast. Nach zwei erfolglosen Spielen konnte die Grün-Weißen endlich wieder ein Sieg eingefahren und gewannen in Krewelin mit 2:5 (1:3).

 

Bereits nach zwei Minuten konnten die Bären durch Lucas Neuenkirchen in Führung gehen. Allerdings hielt die Führung nur 7 Minuten bevor der Gastgeber ausgleichen konnte.

Die Grün-Weißen ließen sich dadurch aber nicht aus der Spur bringen. Mit einem Doppelschlag in der 16. und 20. Minute, durch Adrian Boremski und Nicolas Kaube, konnte die Bären alle Weichen auf Sieg stellen.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde die Gangart der Gastgeber etwas härter, welches sich auch in den gelben Karten niederschlug. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die Pause.

 

Nach Wiederbeginn mussten die Grün-Weißen nocheinmal kurz zittern, nachdem die Gastgeber in der 49. Minute den Anschlusstreffer erziehlten. Dies warf die Bären an diesem Tag aber nicht aus der Bahn, mit den Toren von Nick Wegner und Alexander Plentz in der 53. und 56. Minute konnten die Grün-Weißen das Ergebnis auf 2:5 stellen.

Dies war auch der Endstand und somit nahmen die Bären die drei Punkte mit auf die Heimreise.

 

Mit nunmehr 13 Punkten konnten die Grün-Weßen auch in der Tabelle an der Spielgemeinschaft Krewelin/Zehdenick vorbei auf Platz 6 ziehen.

 

 

Ü35: Niederlage gegen den Favoriten aus Zehdenick

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf empfing am Sonntag in Germendorf den Tabellenführer vom SV 1920 Zehdenick. Am Ende hieß es 0:5 (0:2)

Bereits in der zweiten Minute konnten Gäste mit 0:1 in Führung gehen. Bis zur Halbzeit stellten die Zehdenicker auf 0:2. Auch im zweiten Durchgang ließ der Favorit nicht nach und legte noch 3 Treffer nach.

 

Auch diese bittere Pleite wird die SG Bärenklau/Germendorf  nicht aus der Bahn werfen. Es war klar das es in der ersten gemeinsamen Saison schwer wird mit den eingespielten Teams mitzuhalten. Dennoch entwickelt sich die Mannschaft weiter.

 

 

Ausblick auf das kommende Wochenende

Ü35: Sonntag, den 27.10.2019, um 10:00 Uhr - SG Bärenklau/Germendorf gegen TuS 1896 Sachsenhausen

Männer: Sonntag, den 27.10.2019, um 13:00 Uhr - SV Eintracht Gransee gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

Ältere Blog-Artikel

...hier geht es zum Blog-Archiv!