Der Pott bleibt in Bärenklau

Am Wochenende richteten wir, nun schon zum 20. Mal unseren Bärencup aus. Dazu fanden sich 8 Mannschaften in der Eichstädter Oberkrämer Halle ein, um den neuen Wanderpokal für sich zu gewinnen.

 

In Gruppe A setzte sich der FC Marwitz punktgleich vor der 1. Vertretung von Grün-Weiß Bärenklau durch. Auf den weiteren Plätzen folgten die Gäste aus der Kreisliga  OPR , Gühlen-Glienicke/Rägelin und unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf.

Leider kam es auf Marwitzer Seite zu einem bedauernswerten Zwischenfall. Der Spieler Karsten Nothdorf zog sich ohne gegnerische Einwirkung,  einen Knöchelbruch zu und musste mit dem RTW ,in das  Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen Karsten eine schnelle und reibungslose Genesung und hoffen, ihn schon bald wieder auf dem Fussballplatz zu sehen.

Spannend ging es in Gruppe B zu. Hier war bis zum letzten Gruppenspiel noch alles drin. Am Ende setzte sich der FC Kremmen II vor der 2. Vertretung von Blau-Weiss Leegebruch durch. Auf den Plätzen folgten Grün-Weiß Bärenklau 2 und der FSV Germendorf.

In den Halbfinalspielen zogen der FC Marwitz gegen Leegebruch 2 und Grün Weiss Bärenklau gegen Kremmen II  souverän in das Finale ein. Die Platzierungsspiele fanden ihren Sieger erst im 9-Meter-Schiessen, wobei sich dort Leegebruch II um Platz 3, Gühlen-Glienicke/Rägelin um Platz 5 und der FSV Germendorf um Platz 7, als Sieger hervortaten.

Im Finale zeigte Grün Weiß Bärenklau dann die beste Turnierleistung und setze sich souverän  durch .

Die Vereinsschiedsrichter Andre Sachse und Christian Baar, rundeten mit ihrer soliden Leistung,  ein durchaus ansehnliches und gelungenes Turnier ab .

In den Einzelwertungen räumten die Marwitzer Julius Kulke, als "Bester Torwart", und Sebastian Dietrich, als "Bester Torschütze", ordentlich ab. Die Bären Lucas Neuenkirchen, "Bester Spieler", und Bashar Dib, "Schönstes Tor", wurden ebenso ausgezeichnet. Maik Dittmar von der SG Bärenklau/Germendorf Ü35 schoss das 50. Tor und konnte sich ebenfalls über einen Preis freuen .

Die Gäste und Verantwortlichen zeigten sich mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden und hoffen  im nächsten Jahr eine gleichwertige Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Christoph Richter - Sportlicher Leiter SG Grün-Weiß Bärenklau

 


Siegerehrung


Hertha BSC bleibt ungeschlagen

Ohne Niederlage blieb die zweite Vetretung von Hertha BSC am Sonnabend beim dritten Turnier für Ü-60-Mannschten der SG Grün-Weiß Bärenklau in der Oberkrämerhalle in Eichstädt.

Schon im ersten Spiel des Turniers gegen die eigene erste Vertretung Herthas überzeugte die Mannschaft durch Spielwitz und Torgefährlichkeit.

 

Der Überlegenheit beugen musste sich auch der vermeintliche Favorit von Blau-Weiß Hohen Neuendorf, die mit einer Niederlage Turnierzweiter vor Hertha BSC I und dem Frohnauer SC wurden.

 

Grün-Weiß Bärenklau blieb somit als höflicher Veranstalter nur Platz fünf des Turniers, aber das Wichtigste ist, dass es allen Spaß gemacht hat und keiner hat sich verletzt. Und dem Weihnachstspeck konnte einiges an Bewegung entgegengestzt werden.

Frank Kuldszun - Vorsitzender SG Grün-Weiß Bärenklau

 

Vereinstermine: Jahreshauptversammlung

Am Dienstag, den 18.02.2020, findet um 19:00 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung im Vereinsheim statt.

Alle Vereinsmitglieder sind auf diesem Weg eingeladen und werden gebeten Ihrer Teilnahme an der Jahreshauptversammlung zu ermöglichen.

Der Vorstand freut sich auf zahlreiche Gäste und wird im Vorfeld noch die Tagesordnung bekanntgeben.

Doppelter Budenzauber am Samstag, den 11.01.2020

Am kommenden Samstag, den 11.01.2020, finden wieder die traditionellen Hallenturniere der SG Grün-Weiß Bärenklau in der Oberkrämerhalle Eichstädt statt.

 

Um 13:30 Uhr beginnt dann das Turnier der Ü-60-Mannschaften.
Die SG  Grün-Weiß Bärenklau freut sich Hertha BSC I, Hertha BSC II, Frohnauer SC und Blau-Weiß Hohen Neuendorf begrüßen zu können.
Hier wird der Sieger im Modus jeder gegen jeden ermittelt.

 

Ab 17:00 Uhr geht es dann um den Bären-Cup der Männermannschaften, bei welchem die Grün-Weißen nach dem mäßigen Ergebnis im Vorjahr wieder um den Titel mitspielen möchte.

 

Wir wünschen allen Gästen eine guten Anreise und freuen uns auf spannende und faire Partien.
Natürlich wird auch vor Ort für das leibliche Wohl gesorgt.

 

 

Adresse Oberkrämerhalle: Dr.-Rüdiger-Weber-Straße 8, 16727 Oberkrämer OT Eichstädt

 

Sieg im letzten Hinrundenspiel

Am gestrigen Samstag stand für unser Männerteam die letzte Partie der Hinrunde auswärts gegen Mildenberg II an. Am Ende konnten wir auch hier die 3 Punkte mit einem 1:2 (0:1)-Erfolg mitnehmen.

Wie zu besten Jugendzeiten traf man sich um 9:30 Uhr in Mildenberg, wo einem der mit raureif überzogene Platz begrüßte. Bereits hier war jedem klar, dass es heute vorallem um Einsatz und Willen gehen würde. Obwohl der Platz zwar etwas seifig und rutschig war, sorgte der Gastgeber für reguläre Bedingungen und die Partie konnte beginnen.

Leider mussten die Bären wieder nur mit 11 Spielern und dem Trainer als Ersatzspieler im Kader antreten..Nichtsdestotrotz wollten die Grün-Weißen ihre erfolgreiche Serie ausbauen und erneut 3 Punkte einfahren.

Die Bären begannen entsprechend engagiert und so dauerte es nur bis zur 9. Minute ehe Hendrik Handke - eigentlich unser regulärer Torhüter - in "Stürmer-Manier" eiskalt zur 0:1-Führung netzte.

Dies schien allerdings auch der Weckruf für die Gastgeber zu sein, die sich ab da ebenfalls am Spiel beteiligten. Im Anschluss kamen die Gastgeber so auch zu ihrer besten Möglichkeit in der ersten Halbzeit, die allerdings von unserem Torhüter gehalten werden konnte. Bis zur Pause entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel ohne großer Chancen, welches auch die ein oder andere Nicklichkeit auf beiden Seiten hatte.

Zur Pause war die Zielstellung klar, noch einen zweiten Treffer nachlegen um auf dem schwierigen Platz noch mehr Sicherheit zu bekommen. Dies gelang den Bären allerdings nicht. Im Abschnitt zwei übernahmen die Gastgeber aus Mildenberg das Zepter ohne sich jedoch zwingende Chancen herauszuspielen. Die Grün-Weißen waren zwar auch weiterhin im Spiel, konnten aber nach vorn nicht mehr die Akzente setzten wie in Halbzeit eins. Die entstandenen Halbchancen konnten die Bären an diesem Tag leider nicht nutzen. Erst in der Schlussphase konntne die Grün-Weißen nochmal zwingender vor das Gehäuse des Gastgebers kommen. So war es erst unser Trainer Kay Schumann der am eigenen Mann scheiterte, bevor im Anschluss unser Torjäger vom Dienst, Nicolas Kaube, in der 88. Minute nach einer Ecke zum 2:0 traf.

Iregndwie passte es an diesem Tag auch zum Spiel der Bären, dass der Gastgeber im Anschluss noch einmal auf 1:2 verkürzen konnte. Danach blieben die Grün-Weißen aber aufmerksam und konnten den knappen Erfolg über die Zeit bringen.

 

Auch wenn es vielleicht spielerisch eine der schwächeren Saisonleistungen war, stehen am Ende die 3 Punkte zu Buche.

Mit 26 Punkten und Platz 4 in der Tabelle können die Bären auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken. Mit nur 3 Niederlagen und 4 Punkten Rückstand auf Platz 1 steigt bereits jetzt die Vorfreude auf die Rückrunde.

Mit der Rückkehr einiger verletzter Spieler und dann hoffentlich wieder einer breiteren Personaldecke wollen die Grün-Weißen auch dann in der oberen Tabellenhälfte mitspielen und nach Möglichkeit Platz 4 verteidigen.

 


Ausblick

Auch in der Winterpause sind unsere Bären aktiv. Am Samstag, den 11.01.2020, gibt es wieder Budenzauber um den BärenCup in der Oberkrämerhalle in Eichstädt. Ab 13 Uhr findet das Ü50-Turnier statt und ab 17 Uhr sind unsere Männer dran.

 

Samstag, den 11.01.2010 - BärenCup in der Oberkrämerhalle (Dr.-Rüdiger-Weber-Straße 8, 16727 Oberkrämer)

13:00 Uhr: Turnier der Ü50-Mannschaften

17:00 Uhr: Turnier der Männermannschaften

Sieg im Ortsderby gegen Oberkrämer II

Am vergangen Samstag stand für unser Männerteam das letzte Heimspiel der Hinrunde an. Gegen den 1. SV Oberkrämer II hieß es am Ende 4:1 (0:1) für die Bären.

 

Da der heimische Platz nach dem Wildschweinschaden noch nicht wieder bespielbar war und Oberkrämer nicht das Heimrecht tauschen wollte, mussten wir unser letztes Heimspiel auf dem Kunstrasen in Vehlefanz spielen. Trotz des "Auswärtsspiels" sorgten unsere Fan für eine Klasse Heimspielatmosphäre. Einen riesen Dank dafür!

 

Mit nur 13 Mann im Kader waren die Voraussetzungen nicht die Besten. Allerdings wollte man an die guten Leistung gegen die Topmannschaften der Liga anknüpfen und mit dem SV Oberkrämer II stand den Grün-Weißen mal wieder ein Tabbellenzweiter gegenüber.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gästen aus Vehlefanz, doch nach gut 5 Minuten übernahmen dann die Bären das Zepter in der Partie. Die Grün-Weißen kombinierten sich ein ums andere mal gut nach vorn und erspielten sich mehrere Möglichkeiten ohne jedoch erfolgreich abschließen zu können.

In der 24. Minute war es allerdings der SV Oberkrämer der einen seiner wenigen guten Angriffe erfolgreich abschließen konnte.

Im Anschluss entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel zwischen den Strafräumen. Die Bären konnten dem Spiel in dieser Phase nicht mehr ihren Stempel aufdrücken und die Partie ging ohne größere Highlights in die Halbzeitpause.

 

Man war sich bei den Grün-Weißen in der Pause einig, dass hier noch nichts verloren war. So ging man auch positiv in die zweite Halbzeit und es hieß auf Grund der fortgeschrittenen Stunde "Flutlicht an".

 

Das Flutlicht schien die Bären zu beflügeln, bereits nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit konnte Nicolas Kaube den 1:1-Ausgleich erzielen. Nur 3 Minuten später drehte Lucas Neuenkirchen mit dem 2:1 die Partie.

In dieser Phase des Spiels hatte die Bären alles im Griff und der SV Oberkrämer konnte nicht antworten. Die Grün-Weißen blieben am Drücker und konnten in der 66. Minute durch Gunnar Tründelberg auf 3:1 erhöhen.

Danach bäumte sich der Gast aus Vehlefanz nochmal auf und versuchte den Anschlusstreffer erzielen.

Allerdings gab es bis auf einen Torabschluss in der 75. Minute, welcher abgewährt werden konnte, wenig gefährliche Aktionen. In der 78. Minuten war es dann Nicolas Kaube der mit seinem zweiten Treffer des Tages auf 4:1 stellte.

Die Bären ließen auch in den letzten Minuten nicht nach und konnten noch die ein oder andere gefährliche Situation herausspielen ohne jedoch nochmals zu treffen. Auch Oberkrämer versuchte in den letzten Minuten das Ergebnis zu korrigieren, allerdings ohne Erfolg.

 

Am Ende steht ein in dieser Höhe nicht erwarteter 4:1-Heimerfolg auf fremden Platz.
Mit 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen gegen die TOP-3 der Liga können die Grün-Weißen absolut zufrieden sein.

 

Allerdings beginnt auch das letzte Spiel der Hinrunde in Mildenberg bei 0:0 und nur mit der Einstellung der letzten Spiele lassen sich auch dort ein oder mehrere Punkte holen.


Ausblick

Männer: Samstag, den 30.11.2019, um 13:00 Uhr - SG Mildenberg 23 II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

Erster Sieg für die Ü35

Im letzen Spiel vor der Winterpause empfing unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf den SV Friedrichsthal 1970. Am Ende stand zum ersten Mal in der Saison ein Dreier auf der Habenseite, unsere SG gewann mit 3:2 (1:1).

 

Leider standen dem Trainer Sebstain Nisius auch diesesmal nur 14  Spieler zur Verfügung, bei einem Kader von über 30 Mann.

Davon ließen sich die Jungs auf dem Platz aber nicht beeindrucken und wollten unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

 

Nach guten Beginn waren es aber die Gäste aus Friedrichsthal die in der 25. Minute zur Führung trafen. Allerdings ließ sich das Team von diesem Dämpfer nicht beeindrucken und spielte weiter nach vorn. Bereits in der 31. Miunte konnte unsere SG wieder ausgleichen. Torschütze laut Spielbericht war Maik Dittmar, wobei einige Zuschauer es als Eigentor der Gäste gesehen haben.

So ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause.

 

Trotz guter Szenen fielen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit keinen weiteren Tore. Erst nach 60. Minuten klingelte es wieder. Michael Otto brachte die SG mit 2:1 in Front. Leider gelang den Gästen bereits 5 Minuten später der Ausgleich. Doch unsere Jungs ließen keinen Zweifel aufkommen und stellten in der 69. Minute mit dem 3:2 von Christian Ney die Weichen auf Sieg.

Den knappen Vorsprung brachten das Team über die Zeit. Und so war die Freude am Ende riesig.

 

Der steinige Weg der Jungs hat sich heute ausgezahlt. Mit dem Dreier konnte auch die "Rote Laterne" in der Liga an den SV Friedrichthal abgegeben werden und so muss man nicht als Tabellenschlusslicht bis Ende März überwintern.

 

Glückwunsch an die Mannschaft welche sich Woche für Woche den teilweise nicht einfachen Aufgaben gestellt hat und nun mit einem guten Gefühl in die Winterpause und dann anstehende Vorbereitung gehen kann.


Ausblick

Am kommenden Samstag tritt unser Männerteam zum letzten Heimspiel der Hinrunde gegen den 1. SV Oberkrämer II an.
Auf Grund der Wildschweinschäden auf dem heimischen Platz in Bärenklau findet die Partie auf dem Kunstrasen an der Nashornschule in Vehlefanz statt. Da der 1. SV Oberkrämer einen Platztausch nicht zugestimmt hat, wünschen sich die Bären viele Fans, damit wir trotz des Spiel in Vehlfanz auch unseren Heimvorteil behalten.

 

Männer: Samstag, den 23.11.2019, um 15:00 Uhr - SG Grün-Weiß Bärenklau gegen 1. SV Oberkrämer II (Kunstrasen an der Nashornschule Vehlefanz)

Auswärtspunkt beim Tabellenzweiten

Am vergangenen Samstag ging es für unser Männerteam zum Tabellenzweiten, den Falkenthaler Füchsen II. Auch hier konnten die Bären punkten, am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1)-Unentschieden.


Nach dem Erfolg beim Tabellenführer am letzten Wochenende wollten die Bären auch in Falkenthal wieder Punkte einfahren. Und so begannen die Grün-Weißen das Spiel von Beginn an offen zu gestalten. Das zahlte sich nach 16 Minuten aus. Maik Eckert konnte nach einer Ecke zum umjubelten 1:0 einköpfen.

Somit waren die Bären voll auf Kurs. Allerdings mussten die Grün-Weißen im Anschluss gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln. 

Im Anschluss kam der Gastgeber etwas besser in die Partie und konnte in der 29. Minute ausgleichen. Danach passiert nicht mehr viel bis zur Halbzeit.

 

In der Pause nahm man sich vor noch etwas strukturierter nach vorn zu spielen. Allerdings konnten die Bären dies an diesem Tag nicht zu 100% umsetzten. So sahen die Zuschauer in auch in Halbzeit zwei eine zerfahrene Partie, die am Ende leistungsgerecht mit 1:1 und der Punkteteilung zu Ende ging.

 

In zwei Wochen geht es dann schon wieder gegen den Tabellenzweiten, der nun SV Oberkrämer II heißt. Am kommenden Wochenende heißt es nochmal regenerieren für die letzten beiden schweren Aufgaben in der Hinrunde.


Ü35 schlägt sich wieder achtbar gegen Hennigsdorf

Unsere Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf musste vergangene Woche gleich doppelt ran. Am Mittwoch bei SV Mühlenbeck und am Sonntag bei FC 98 Hennigsdorf.

Setzte es am Mittwoch in Mühlenbeck noch eine deutliche 6:0 (2:0)-Niederlage, konnten man den FC 98 Hennigsdorf mit nur 11 zur Verfügung stehenden Spielern lange ärgern. Am Ende gewann Hennigsdorf nach einen Eigentor unserer SG und eine Freistoß mit 2:0 (0:0).

Auch wenn es gegen den "Lieblingsgegner" keine Punkte gab, konnten man feststellen dass mit dieser Einstellung auch bei nur 11 Mann vernünftig mitgespielt werden kann.

 

Vielleicht ist ja am kommenden Sonntag gegen den SV Friedrichsthal eine Überraschung drin.


Ausblick

 Ü35: Sonntag, den 17.11.2019, um 10:00 Uhr - SG Bärenklau/Germendorf gegen SV Friedrichsthal 1970

Ältere Blog-Artikel

...hier geht es zum Blog-Archiv!