Bärenklau starten mit Sieg in die Saison

 

Am ersten Spieltag der Saison 2019/20 19 20 empfing am Sonntag das Männerteam der SG Grün-Weiß Bärenklau die Zweivertretung des FC Kremmen zum Heimspiel. Am Ende gewannen die Bären mit 1:0 (0:0).

 

 

Bereits vor dem Spiel gab es für die Grün-Weißen Grund zur Freude.
Die Bären konnten mit einem neuen Trikotsatz vom Partner „Batterie-Handel Zielke“ im ersten Saisonspiel auflaufen.
Der gesamte Verein bedankt sich dafür bei seinem Sponsor.

 

 

Das Spiel selbst passte sich leider etwas dem warmen Sommerwetter an und verlief ohne große Highlights. Die Bären begannen sehr gefällig und hatten die Partie in Halbzeit eins gut im Griff. Bis zum gegnerischen 16er wurde ordentlich kombiniert. Allerdings hakte es noch beim letzten Pass in die Spitze und wenn dieser einmal ankam fehlt das Glück beim Abschluss. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit müssen die Bären eigentlich mit einer Führung in die Pause gehen. Da aber auch Kremmen einige gute Aktionen in der Offensive hatte, welche allerdings immer wieder von unserer gut stehenden Abwehr oder unserem Keeper unterbunden werden konnten, ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

 

 

Nach der Pause waren es die Kremmen welche die Initiative übernahmen und sich ein Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten konnten. Doch auch die Bären blieben in Spiel und verbuchten die ein oder andere gefährliche Situation. Beim Tor des Tages musste dann auch ein wenig das Glück helfen. Die Grün-Weißen setzten bei einem Angriff konsequent nach und brachten die Kremmener dadurch in der Abwehr unter Druck. Am Ende wehrte unserer Stürmer Salif Bourgam einen Befreiungsschlag der Gäste ins gegnerische Tor ab.

 

 

Wie schon oft in der Vorsaison stellten die Grün-Weißen nach der Führung das Kombinationsspiel weitestgehend ein. Hier fehlte es dem ballführenden Spieler immer wieder an möglichen Anspielstationen um das Spiel zu kontrollieren. So kam es noch zu der ein oder anderen gefährlichen Situation auf Bärenklauer Seite. Dazu fehlt bei den wenigen Kontern der Bären die Genauigkeit im letzten Zuspiel oder das nötige Schussglück.

 

 

Am Ende stehen die ersten 3 Punkte und ein gelungener Saisonauftakt.
Dabei standen bei den Bären fünf Neuzugänge und ein Rückkehrer zum Punktspielstart in der Anfangself.
Das da noch nicht alle Abstimmungen passen ist normal und wird in den kommenden Spielen besser werden.
Wille, Einsatz und Teamgeist stimmen und lassen die Grün-Weißen auf einen positiven Saisonverlauf hoffen.

 


Bilder vom Spiel: SG Grün-Weiß Bärenklau gegen FC Kremmen II


Pflichtspielauftakt der neuen Ü35-Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf misslingt

Am Sonntagvormittag empfing unsere neu gegründete Spielgemeinschaft Bärenklau/Germendorf den TuS 1896 Sachsenhausen in der 1. Pokalrunde. Der Favorit aus Sachsenhausen siegte souverän, am Ende unterlag unsere SG mit 0:10 (0:4).

 

Dennoch haben die „Altherren“ beider Vereine gut zusammengefunden und hoffen auf das ein oder andere Erfolgserlebnis in der anstehenden Saison, welche am kommenden Sonntag beginnt.

 


Vorschau

Am kommenden Wochenende, stehen wieder zwei Spiele auf dem Programm. Bereits am Samstag tritt unser Männerteam um 12:30 Uhr beim SV Friedrichsthal 1970 II an. Am Sonntag um 10:00 Uhr spielt unsere Ü35-Spielgemeinschaft in Bärenklau gegen den FC 98 Hennigsdorf.

 

 

Männer: Samstag, 24.08.2019, um 12:30 Uhr: SV Friedrichsthal 1970 II gegen SG Grün-Weiß Bärenklau

 

Ü35: Sonntag, 25.08.2019, um 10:00 Uhr: SG Bärenklau/Kremmen gegen FC 98 Hennigsdorf

 

Knappe Pokalniederlagen gegen Germendorf

Am Sonntag empfing unser Herrenteam den Kreisligsten und Ortsnachbarn FSV Germendorf I zum Heimspiel in der ersten Pokalrunde. Am Ende verloren unsere Bären mit 0:1 (0:1).

 

Der Treffer des Tages gelang den Gästen aus Germendorf bereits in der 2. Spielminute.

 

Das Kreisligateam vom FSV Gremendorf ging als Favorit in die Partie. Allerdings war man sich bei den Grün-Weißen sicher, dass man mit einer sehr guten Leistung die Partie durchaus offen gestalten konnte.

 

Leider starten unser Bären nicht gut in die Partie, vorallem die Zuordnung in der Defensive passte nicht. Die Gäste legten dafür los wie die Feuerwehr und kreierten die ersten gefährlichen Situationen. So war der Matchplan der Grün-Weißen, erstmal die Null zu halten, bereits nach zwei Minuten dahin. Doch nach dem Führungstreffer der Germendorfer waren dann auch die Bären wach und in der Partie. Die Zuordnung passte und es entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen mit wenigen gefährlichen Szenen auf beiden Seiten. Bis auf einen unglücklichen Zusammenprall zwischen unserem Keeper und einem Germendorfer Stürmer passierte nicht mehr viel bis zur Pause.

 

Auch der zweite Abschnitt bot für die Zuschauer wenig Höhepunkte. Zwei Torschüsse der Germendorfer und eine gefährliche Strafraumaktion der Bären nach einen Freistoß waren die besten Aktionen in Halbzeit 2, dazu noch eine Gelb-Rote Karten für die Germendorfer kurz vor Schluss.

Auch wenn zum Ende des Spiels etwas konsequenter in die Zweikämpfe gegangen wurde, war es eine weitestgehend faire Partie von beiden Teams.

 

Mit etwas Glück wäre vielleicht der Ausgleich für die Grün-Weißen drin gewesen. Allerdings haben die Germendorfer den Treffer des Tages erziehlt und ziehen somit verdient in die zweite Pokalrunde ein.

 

Am kommenden Sonnatg heißt es für unsere Bären Doppel-Heimspieltag. Die Ü35-Spielgemeinschaft tritt im Pokal an und unser Männerteam wird im ersten Ligaspiel gefordert.

Ü35-Pokal: SG Bärenklau/Germendorf gegen TuS 1896 Sachsenhausen - Sonntag, den 18.08.2019, um 10:00 Uhr

Männer: SG Grün-Weiß Bärenklau gegen FC Kremmen II - Sonntag, den 18.08.2019, um 15:00 Uhr


Bilder vom Spiel

Derby zum Pokalauftakt - Sonntag, den 11.08.2019, um 15:00 Uhr - Heimspiel gegen den FSV Germendorf I

Am kommenden Sontag, den 11.08.2019, um 15:00 Uhr beginnt mit dem Pokalspiel die Saison unserer Männermannschaft.

Dabei kommt es gleich zum Auftakt zum Nachbarschaftsduell mit dem klassenhöheren FSV Germendorf I auf der heimischen Sportanlage in Bärenklau.

 

Besonders spannenden ist dieses Duell auch dadurch, dass wir gemeinsam mit den Germendorfern bei der Ü35 in dieser Saison eine Spielgemeinschaft bilden.

 

Die Bären freuen sich auf den Saisonstart und hoffen auf die Unterstützung vieler Zuschauer.

 

Für das leibliche Wohl wird vor Ort ebenfalls gesorgt.

"Klassentreffen" während des Trainingslager

Im Rahmen des Vorbereitungstrainingslager der Männermannschaft kam es am Samstagnachmittag beim freundschaftlichen Testkicks zu einer Art "Klassentreffen" in Bärenklau. Im Spiel traten unsere Bären gegen Yogis Legenden, einen Team aus vielen ehemaligen Bärenklauer Kickern, an.

Der Spaß stand dabei im Mittelpunkt und der 4:2 Erfolg unseres Männerteams war Nebensache.

Am Ende traf man sich dann gemeinsam am Tresen und Grill zum fachsimpeln und man hörte die ein oder andere Anekdote aus den vergangen Jahren.

 

André Krone und die gesamte SG Grün-Weiß Bärenklau möchte sich bei allen Teilnehmern und den Zuschauern für den gelungen Nachmittag bedanken. Eine Wiederholung dieses Kicks - der guten alten Zeiten wegen -  ist nicht ausgeschlossen.


Impressionen vom Spiel

Erstes Testspiel am Samstag, den 27.07.2019, um 17:00 Uhr

Drei Punkte im letzten Saisonheimspiel

Am Sonnstag trat unser Männerteam auf dem heimischen Grün zum letzten Heimspiel der Saison an. Gegner war die SG Mildenberg II. Am Ende hieß es 4:1 (2:1) für unsere Bären.

 

Unsere Grün-Weißen kamen bei angenehmen Fußballwetter gegen nur zu 11 angereiste Gäste aus Mildenberg gut in die Partie. Bereits nach 3 Minuten konnten die Bären nach einem schönen Angriff über die linke Seite das erste Tor erziehlen. In einem teilweise sehr körperbetonten Spiel ließen die Grün-Weißen nicht nach und erspielten sich in den ersten Minuten gute Möglichkeiten. So folgte auch das 2:0 bereits in der 9. Minute durch einen tollen Freistoß aus gut 25 m.

Im Anschluss nahmen die Nicklichkeiten zu und der Spielflüss kam fast zum erliegen. Daraus resuliterte dann auch die Gelb-Rote Karte in der 24. Minute für die Gäste aus Mildenberg.

Mit der Zweitoreführung und einen Mann mehr auf dem Feld sollte es eigentlich ein entspannter Nachmittag für die Bären werden. Allerdings lies man wie bereits öfters in der Saison die Zügel im Anschluss etwas schleifen und gab auch den Gegner trotz Unterzahl die Chance sich Möglichkeiten herauszuspielen. So fiehl das 2:1 für Mildenberg in der 34. Minute auch nicht unverdient. Bis zur Halbzeit konnten sich die Grün-Weißen auch kaum zwingende Torchancen herausspielen. Vielmehr kamen die Milderberger ein ums andere Mal gefährlich Richtung Strafraum und konnten noch einen Lattentreffer verzeichnen.

 

Die Marschroute für Halbzeit zwei war klar, die personelle Überlegenheit sollte sich auch im Ergebnis wiederspielen.

 

Doch auch im zweiten Durchgang waren zwingend Aktion der Bären Mangelware. So musste ein Eigentor in der 55. Minute für die 3:1-Führung genügen. Im Anschluss boten sich dann den Grün-Weißen noch mehr Räume und es wurden wieder mehr Torchancen herausgespielt, welche aber nicht konsequent genug genutzt wurden.

Leider verletzte sich in dieser Phase auch noch ein Milderberger Spiel am Knie und die Gäste musste mit 9 Mann die Partie beenden. Wir hoffen, dass der Spieler nicht allzu schwer verletzt ist und wünschen Ihm schnelle Genesung und das er bald wieder auf dem Platz steht.

Die nun noch größer werden Räume konnten die Bären durch einen sehenswerten Angriff in der 77. Minute gleich nutzen und auf 4:1 erhöhen. In den letzten Minuten verflachte die Partie dann zusehens und beide Mannschaften waren froh als der Schiri die Begegnung abpfiff.

 

Obwohl die Grün-Weißen zwischentzeit nicht ganz souverän aufgetreten sind, steht am Ende ein klarer 4:1 Erfolg und ein guter Abschluss der Heimspiele.
Mit einer Bilanz von 5 Siegen,6 Unentschieden bei nur 2 Niederlagen und 21 Punkten kann sich die Ausbeute für die erste Saison in der 1. Kreisklasse durchaus sehen Lassen.

 

Am kommenden Samstag, den 22.06.2019, steht dann das letzte Auswärtspiel beim Tabellenführer aus Friedrichsthal an.
Bereits um 12:30 Uhr warte der SV Friedrichsthal 1970 II auf uns.

 

 

Zwei Niederlagen in der vergangenen Woche

Bereits am vergangenen Mittwoch trat unsere Ü35-Spielgemeinschaft Kremmen/Bärenklau zum letzten Saisonspiel auswärts beim SV Mühlenbeck an. Am Ende hieß es 6:0 (4:0) für die Gastgeber aus Mühlenbeck.

 

Ohne Ersatzspieler und mit mehreren angeschlagenen Männern quälte sich das Team zum letzten Saisonaufgalopp.

Von vorherein war klar, dass es nur um einen vernüftigen Saisonabschluss ging. Mit postiver Einstellung ging man in die Partie, dennoch ging der Gastgeber bereits in der 7. Minute in Führung. Im Anschluss konnte man sich jedoch bis kurz vor der Halbzeit schadlos halten, dann schlugen die Mühlenbecker allerdings noch dreimal zu.

In Halbzeit hagelte es dann plötzlich auch noch Karten durch den nicht immer glücklich agierenden Schiedsrichter, dabei wurde unser Team noch weiter dezimiert. Mit großen Einsatz und Willen hielten die verbliebenen Männer das Ergebnis in Grenzen und unser Feldspieler im Tor musste nur noch zweimal hinter sich greifen.

 

Mit 6 Punkten und Tabellenplatz 8 schließt unsere SG Kremmen/Bärenklau die Saison ab. Zwei Siege gegen den SV Friedrichsthal bedeuten am Ende den vorletzten Tabellenplatz.
Dennoch hat die Spielgemeinschaft als Team auf dem Platz funktioniert. Leider zeigte sich aber während der Saison wie schwer es ist Woche für Woche 11 Spieler auf den Platz zu schicken. Von daher war es wohl leider die letzte Saison der SG Kremmen/Bärenklau. Allerdings wird es für die interessierten Spieler in den jeweiligen Vereinen weitergehen.

 

Die SG Grün-Weiß Bärenklau möchte sich auch auf diesem Wege nochmal beim FC Kremmen für die Möglichkeit einer Ü35-Spielgemeinschaft in der Saison 2018/19 bedanken.

 

 

Nichts zu holen für das Männerteam in Falkenthal

 

Am späten Sonntagnachmittag trat unser Männerteam bei besten Badewetter im Falkenthaler Fuchsbau an. Am Ende unterlag das Team den Falkenthaler Füchsen II mit 3:0 (0:0).

 

Bei Temperaturen über 30°C starten die Bären gut in die Partie und erspielten sich zu Beginn einige gute Möglichkeiten. Auch der Gastgeber, welcher seine Zweitvertretung mit dem ein oder anderen Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkte, war von Beginn an auf dem Platz und spielte munter mit.

Bis zur Mitte der ersten Hälfte hatten allerdings unsere Grün-Weißen etwas mehr vom Spiel und auch ein Übergewicht an Torchancen. Mit der Trinkpause kam dann allerdings der Bruch im Spiel der Bären. Von da an übernahmen die Hausherren das Kommando und erspielten sich ein Übergewicht ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden.
So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Den Beginn der zweiten Halbzeit waren die Bären, wie schon oft in der Saison, noch nicht wieder richtig auf dem Platz.
Nach einem langen Ball auf die Außenposition, welcher nicht konsquent genung verteidigt wurde, und einer scharfen Hereingaben sorgten die Grün-Weißen mit einem Eigentor für die Führung der Füchse.

Trotz der Temperaturen versuchten die Bären den Rückstand zu egalisieren, allerdings gelangen den Grün-Weißen an diesem Tag in Halbzeit zwei kaum zwingende Aktionen.

In der 60. Minute ließen die Bären dann den Gegner wieder auf der rechten Seite gewähren und zu viel Platz an der Strafraumgrenze. Mit einem sehenswerten Schuss ins lange Kreuzeck bauten die Füchse ihre Führung auf 2:0 aus.

In der Trinkpause der zweiten Halbzeit sprachen sich die Bären nochmal Mut zu und man wollte zumindest noch ein besseres Ergebnis erreichen. Doch bereits der anschließende Abstoß der Bären leitet den dritten Treffer der Falkenthaler ein. Eine ungenaue Annahmen, blitzschnelles umschalten, ein gutes Dribbling gegen unseren letzten Mann und der Füchse-Stürmer konnte sich die Ecke aussuchen.

Danach waren alle Messen gesungen. Die Falkenthaler gaben sich mit dem 3:0 zufrienden und die Bären konnten an diesem Tag nichts mehr in die Waagschale werfen, da es am Ende auch eine Kraftfrage war.

 

Nun heißt es erstmal Wunden lecken und nach der Pfingstpause nochmal die beiden letzten Sasionspiele, gegen Mildenberg zu Hause und in Friedrichsthal, konzentriert angehen, um die guten Saison in der 1. Kreisklasse nicht mit einem Negativlauf abzuschließen.

 

 

Ältere Blog-Artikel

...hier geht es zum Blog-Archiv!